Roman Polanski

Von |2010-01-10T15:56:02+01:0030.09.2009|

Kommentare zu Fall Star-Regisseurs Roman Polanski: Die weltweiten Reaktionen von Promis auf die Festnahme von Polanski sind ungeheuer skandalös und dabei doch so typisch. Ich höre da immer den Satz eines alten Kripo-Freundes: „Die Lobby für die Täter ist viel stärker als die für die Opfer.“ Genau das findet hier (einmal wieder) statt. Ja, es wird geradezu zelebriert! Dass das Opfer seit der Tat lebenslänglich hat, interessiert niemanden. Das Leben dieser Frau wäre ganz anders verlaufen, wenn Polanski sie nicht brutal als Kind(!) vergewaltigt hätte. Eine entsetzliche, todesnahe Erfahrung mit der Aussage des Täters: „Du existierst nicht!“ Genau das vermittelt nämlich ›››

Antwort – Offener Brief – Psychoanalytische Vereinigung, sollen Opfer schweigen?

Von |2012-11-16T00:13:35+01:0028.09.2009|

Offener Brief – Psychoanalytische Vereinigung, sollen Opfer schweigen? ____________________________________________ Antwort von Deutsche Psychoanalytische Vereinigung e.V. am 28.09.2009 Sehr geehrter Herr Denef, als wir Anfang August Ihren Aufruf erhielten, Ihre Initiative zur Aufhebung der Verjährungsfrist für sexuellen Mißbrauch im Zivilrecht zu unterstützen, standen wir im Vorstand der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) vor einem Problem, das wir auch von anderen Initiativen, die an uns herangetragen werden, kennen. Einerseits haben wir als Privatpersonen Ihr Anliegen als sehr gut nachvollziehbar und gerechtfertigt eingeschätzt - wir wissen aus unserer Arbeit mit Opfern sexueller Gewalt, wie langwierig und schwer der Weg dahin ist, sich überhaupt herauszutrauen und ›››

Sexueller Missbrauch unter Jugendlichen häufig

Von |2012-11-15T22:20:56+01:0008.09.2009|

Sexueller Missbrauch unter Jugendlichen häufig Sozialpsychologin: "Pornografie lehrt sexuelle Verhaltensdrehbücher" Fehlende Abgrenzung bringt jugendliche Paare oft in ernste Probleme London/Potsdam (pte/07.09.2009/13:35) - Liebesbeziehungen unter Jugendlichen laufen nicht immer romantisch ab, sondern beinhalten oft erzwungene sexuelle Handlungen oder Aggressionen gegen den Partner. Das haben Wissenschaftler der Universität Bristol http://www.bris.ac.uk und der britischen Gesellschaft für die Prävention von Gewalt gegen Kinder (NSPCC) http://www.nspcc.org.uk erhoben. Sie untersuchten Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, von denen 90 Prozent bereits sexuelle Erfahrungen hatten. Die Ergebnisse schockierten selbst die Studienautoren. Jedes sechste Mädchen gab an, bereits ein- oder mehrmals zum Sex gezwungen worden zu sein, ›››

 0

Offener Brief – Psychoanalytische Vereinigung, sollen Opfer schweigen?

Von |2012-11-16T00:13:35+01:0005.09.2009|

Offener Brief an Deutsche Psychoanalytische Vereinigung e.V. Körnerstr. 11 D-10785 Berlin Psychoanalytische Vereinigung, sollen Opfer schweigen? Sehr geehrte Damen und Herren, am 29. Juli 2009 bat ich Sie um Hilfe, mich dabei zu unterstützen, dass die Verjährungsfrist für sexuellen Missbrauch im Zivilrecht aufgehoben wird, s. unten „Mein Hilferuf“. Sie haben mir am 4. September 2009 mit nur einem Satz eine Absage erteilt: „Bezug nehmend auf Ihre unten genannte Anfrage, werden wir als DPV e.V. diese Petition nicht unterzeichnen.“ Als Opfer sexualisierter Gewalt kann ich Ihre Entscheidung nicht nachvollziehen, denn ich habe geglaubt, dass gerade Sie als Experten Interesse daran haben, das ›››

 8

Buchtip – „Dunkle Triebe“

Von |2012-11-15T23:08:22+01:0003.09.2009|

"Dunkle Triebe" - Wie Sexualtäter denken und ihre Taten planen von Anna Salter Die Kriminalpsychologin Anna Salter ist eine gefragte Expertin und Beraterin für Sexualstraftaten bei amerikanischen Gerichten. Über zwei Jahrzehnte studierte sie das Verhalten von Sexualstraftätern. Was sie denken, wie sie ihre Opfer täuschen und wie sie sich strafrechtlicher Verfolgung entziehen. Ihr Buch ist eine erschütternde Dokumentation über die Abgründe der Seele und die Bestie im Menschen. Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,3 cm ISBN: 978-3-442-15384-8 Verlag: Goldmann Leseprobe

 0

Archiv