Opfer von Geistlichen demonstrieren in Rom

Von |2010-11-01T17:07:50+01:0031.10.2010|

Kleine Zeitung 31.10.2010 Ein stärkeres Engagement der Kirche bei der Aufklärung von Missbrauchsfällen forderten am Sonntag Missbrauchsopfer aus mehreren Ländern. Am Abend wollen die Betroffenen mit Kerzen zum Vatikan ziehen. ›››

 2

„Die Kirche muss ihre Haltung zum Sex ändern“

Von |2010-11-09T18:28:13+01:0031.10.2010|

DER TAGESSPIEGEL 31.10.2010 Dass Priester missbrauchen, wird systematisch vertuscht – bis hoch zum Papst. Patrick Wall würde seine Tochter niemals auf eine katholische Schule schicken. Ein Interview mit dem ehemaligen Benediktinermönch. ›››

 2

Das heilt keine Zeit

Von |2012-11-16T07:06:10+01:0030.10.2010|

netzwerkB 30.10.2010 Eine redaktionelle Verschiebemasse – wie mit Missbrauchsopfer umgegangen wird _________________________ 25. Juni 2010 Sehr geehrter  Herr Denef, Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserer  Sendung „Menschen 2010“, dem großen ZDF-Jahresrückblick, einladen zu dürfen. ›››

Verjährt: Unerwarteter Freispruch

Von |2010-10-30T11:45:28+02:0029.10.2010|

Mindener Tageblatt 29.10.2010 57-Jähriger Mindener kommt glimpflich davon / Missbrauchsanklage VON CHRISTINE POTTER Minden (mt). Der zweite Verhandlungstag eines Missbrauchsprozesses gegen einen 57-jährigen Rentner aus Minden, der im Verdacht steht, sich an seinen drei Neffen vergangen zu haben, endete mit einer Überraschung. Der Angeklagte wurde freigesprochen. Nach der gültigen deutschen Rechtsprechung konnte das Schöffengericht kein Urteil fällen. Weiter lesen...

 1

Friedensstifterinnen dringend gesucht

Von |2010-10-30T11:46:49+02:0029.10.2010|

taz.de 29.10.2010 Zehn Jahre nach ihrer Verabschiedung entpuppt sich die Resolution 1325, mit der Frauen in Kriegskonflikten stärker als Vermittlerinnen eingesetzt werden sollen, als Fehlschlag. VON SIMONE SCHMOLLACK Das Mädchen war allein zu Hause, in einem Dorf in der Provinz Lofa im Norden Liberias, als der Pfarrer es ins Pfarrhaus lockte und vergewaltigte. ›››

 0

Das Kind bin ich

Von |2012-11-15T22:52:05+01:0029.10.2010|

Prof. Dr. Genot Lucas, Menton, Mein Fall von Kindesmissbrauch am „Aloisiuskolleg“ der Jesuiten, Bonn, in der Zeit von 1950 – 1953 (Abitur 1958) Zum Video: MEDIATHEK – WDR.de ›››

 9

Child abuse in institutions: ensure full protection of the victims

Von |2010-10-30T11:45:57+02:0028.10.2010|

Parliamentary Assembly – COUNCIL OF EUROPE Assemblée parlementaire – CONSEIL De L'EUROPE F – 67075 Strasbourg Cedex | assembly@coe.int | Tel: + 33 3 88 41 2000 | Fax: +33 3 88 41 2733 Doc. 12358 20 September 2010 Child abuse in institutions: ensure full protection of the victims Report1 Social, Health and Family Affairs Committee Rapporteur: Ms Marlene RUPPRECHT, Germany, Socialist Group [ SPD ] Weiter lesen...

 1

Kinder ohne Mitgefühl

Von |2010-10-30T11:46:28+02:0027.10.2010|

Warum sie weder Schuld noch Reue kennen VON DORIS WEBER Endhaltestelle München-Arabellapark. Es ist der 20. Dezember 2007. Die Überwachungskamera in der U-Bahn wird zum einzigen Zeugen, als zwei Jugendliche einen Mann niederschlagen und brutal zusammentreten. ›››

 9

Anklage gegen Fritzlarer Pfarrer: Sexueller Missbrauch in 164 Fällen

Von |2010-10-30T11:47:16+02:0027.10.2010|

HNA.de 27.10.2010 Kassel/ Fritzlar . Die Staatsanwaltschaft Kassel will einem ehemaligen Fritzlarer Pfarrer 160 Fälle von sexuellem Missbrauch zur Last legen. Das gab die Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekannt. Der Mann soll über Jahre junge Ministranten missbraucht haben. ›››

 1

Petition 
gegen die intransparente und undemokratische Arbeitsweise des „Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch“ in Bezug auf die Opferinteressen

Von |2014-04-08T14:06:46+02:0026.10.2010|

Die Arbeitsweise am von dem Petitionsausschuss eingerichteten Runden Tisch zur Aufarbeitung der Fälle sexuellen Missbrauchs ist aus Sicht der meisten Opfer unzureichend. Es fehlt an Transparenz und Interessenausgleich, sowie einer demokratisch organisierten personellen Zusammensetzung. Um zu versuchen dies noch rechtzeitig zu korrigieren, bleibt lediglich eine weitere Petition, die den Petitionsausschuss veranlassen könnte diese Mängel zu beseitigen. Damit vor der Einreichung einer entsprechenden E-Petition zu der sich dann auch die Befürworter eintragen sollten (je mehr, je besser), alle möglichen Kritikpunkte berücksichtigt werden können, wird nachfolgend eine Muster-Petition zur Verfügung gestellt, mit der Bitte bis spätestens 10. November 2010 mit Hilfe der Kommentarfunktion, ›››

 4

Am Ende stand für mich das Ende

Von |2012-11-15T22:52:05+01:0026.10.2010|

Ich bin in den siebziger Jahren Schüler am Aloisiuskolleg gewesen. Ich bin dort von einem Pater seelisch und körperlich misshandelt worden, weil er offenbar von mir besessen schien und mich unbedingt brechen wollte, um mich zu besitzen. ›››

 2

Mein Lateinlehrer Pater X.

Von |2012-11-15T22:52:05+01:0026.10.2010|

Mit dem Bekanntwerden erster Missbrauchsfälle im Frühjahr diesen Jahres habe ich mir lange Zeit überlegt, ob ich mit meiner eigenen Geschichte an die Öffentlichkeit gehe. Es hat lange gedauert, bis ich mich dazu überwunden habe. Es musste einfach heraus. Insbesondere Eltern von schulpflichtigen Kindern sollen wissen, dass man auch Menschen, die kraft ihres Status besonders hohe moralisch-ethische Ansprüche haben, durchaus auch mit Skepsis begegnen sollte. ›››

 5

Ansbacher Peinlichkeiten

Von |2010-10-30T04:36:49+02:0026.10.2010|

seuddeutsche.de 25.10.2010 Jahrelang soll ein Lehrer seine Schülerin missbraucht haben, der Fall ist in unzähligen Briefen dokumentiert. Doch der Fall ist inzwischen verjährt – nun hören viele weg. ›››

 0

Nur wenige brechen das Schweigen

Von |2012-11-19T18:58:49+01:0025.10.2010|

SCHWÄBISCHE POST 25.10.2010 Kontroverse Podiumsdiskussion im Kino am Kocher zum Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche Ein brisantes Thema hat sich das Theater der Stadt Aalen für seine Podiumsdiskussion im Kino am Kocher herausgepickt: Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Geistliche der katholischen Kirche. Zur Sensibilisierung gab es vorab Amy Bergs Dokumentarfilm „Erlöse uns von dem Bösen“. Die zu erwartende emotionale Debatte folgte. ›››

 1

Die armen Bettel Milliardäre

Von |2012-11-16T07:06:10+01:0025.10.2010|

Hätten Eltern gewusst, welches Unheil und Leid, das viele Kinder erleben mussten, sie mit ihren Spenden an den Jesuiten Orden förderten, sie hätten dem Orden nie auch nur einen Cent, geschweige denn ihre Kinder anvertraut. ›››

 6

Forschen im „Dunkelfeld“

Von |2012-11-19T18:58:50+01:0023.10.2010|

Nibelungen-Kurier, 23. Oktober 2010 Berliner Wissenschaftler behandeln Pädophile / Viele andere meiden das „Schmuddelthema“ Missbrauch Klaus Beier arbeitet in der „Schmuddelecke“. Kindesmissbrauch ist in der Wissenschaft noch immer ein Randthema. Für den Berliner Sexualwissenschaftler Beier nicht. Er behandelt Pädophile, hilft ihnen, ihre Neigung zu kontrollieren und bemüht sich um Aufklärung. Viele Richter, Staatsanwälte oder Mediziner meiden das Thema dagegen, Forscher ebenso. Zu groß ist die Abscheu, in die Welt von „abstoßenden“ sexuellen Fantasien einzutauchen. Daran hat auch der jüngste Missbrauchs-Schock in Deutschland nichts geändert. ›››

 0

Priester wegen Missbrauchs zu 21 Jahren Haft verurteilt

Von |2010-10-26T20:51:40+02:0022.10.2010|

derStandard.at 22. Oktober 2010 Richter: „Unvorstellbar grausame“ Taten Ein ehemaliger katholischer Priester ist im englischen Birmingham wegen Kindesmissbrauchs zu 21 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der heute 73-Jährige zwischen 1959 und 1983 in insgesamt 21 Fällen kleine Buben sexuell missbraucht hat, wie es am Freitag bei der Urteilsverkündung hieß. ›››

 1

HILTON-HOTELS: NEIN ZUM SEXHANDEL

Von |2010-10-27T20:22:33+02:0022.10.2010|

Auf der ganzen Welt werden verschleppte Frauen und Mädchen in Hotels direkt vor den Augen der Angestellten sexuell ausgebeutet. Der Internationale Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus verpflichtet Hotels zur Ausbildung ihres Personals, um Opfer zu entdecken und zu unterstützen. Der Kodex funktioniert, doch Hilton hat ihn nicht unterzeichnet. ›››

 1

Filmvorstellung „Erlöse uns von dem Bösen“

Von |2012-11-19T18:58:50+01:0021.10.2010|

GMÜNDER TAGESPOST 21.10.2010 …Zur Filmvorstellung in Kooperation mit dem Kino am Kocher „Erlöse uns von dem Bösen“ thematisiert den sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen. Im Anschluss stehen zur Diskussion bereit: Norbert Denef, Vorsitzender des Netzwerks Betroffener von sexualisierter Gewalt und selbst Opfer sexuellen Missbrauchs durch einen Priester, Dr. Norbert Reuhs, Diözesanrichter der Diözese Rottenburg-Stuttgart. ›››

 0

Buchtipp: „Die Revolte des Körpers“

Von |2013-11-18T08:09:05+01:0021.10.2010|

"Die Revolte des Körpers" - eine Herausforderung von Alice Miller Fast alle meine Bücher haben gegensätzliche Reaktionen bewirkt, doch bei diesem Buch fällt gerade die emotionale Intensität auf, mit der dessen Ausführungen bestätigt oder abgelehnt werden. Ich habe den Eindruck, dass diese Intensität indirekt zum Ausdruck bringt, wie nahe, oder wie fern, der Leser sich selbst gegenüber befindet. Nachdem Die Revolte des Körpers im März 2004 erschienen war, schrieben mir viele Leser, sie seien froh, sich nicht länger zu Gefühlen zwingen zu müssen, die sie in Wahrheit nicht empfinden würden. Sie seien auch froh, sich endlich die Gefühle nicht verbieten zu ›››

 4

Es ist kaum in Worte zu fassen

Von |2012-11-15T17:05:33+01:0021.10.2010|

Vor 9 Jahren erfuhren wir, dass unsere Tochter als ca. fünfjährige von ihrem Onkel, zu dem wir keinen regelmäßigen Kontakt pflegten, sexuell missbraucht wurde. Es ist kaum in Worte zu fassen, welche emotionalen Höllen man in dieser Zeit als Elternteil durchlebt. Wir haben alles getan, um unser Kind vor Übergriffen zu schützen – glaubten wir. ›››

 5

Gewalt-Umfrage macht Eltern aggressiv

Von |2010-10-23T16:06:39+02:0020.10.2010|

Der Tagesspiegel 15.10.2010 5000 Neuntklässler sollen für eine Studie einen 38-seitigen Fragebogen ausfüllen. Dabei geht es um sensible Daten. Eltern wehren sich, der Streit mit der Innenverwaltung wird schärfer. Weiter lesen...

 0

Hier Staat, dort Kirche

Von |2010-10-27T20:23:14+02:0020.10.2010|

WELT ONLINE 20.10.2010 Sozialdemokratische Kirchenkritiker, die am Samstag einen „Arbeitskreis Laizistinnen und Laizisten in der SPD“ vorbereitet haben, streben eine stärkere Trennung von Staat und Kirche an. In einem Konzeptentwurf nennen sie zehn Forderungen, die wir in Auszügen dokumentieren . Die Website www.spd-laizisten.de wurde gestern gesperrt. ›››

 1

„Das Erlebte kommt wieder hoch“

Von |2010-10-23T16:08:47+02:0018.10.2010|

MAIN POST 17.10.2010 Der Jurist Klaus Laubenthal nimmt im Bistum Würzburg Vorwürfe über Missbrauch und Gewalt entgegen. Im Interview spricht er über die Ergebnisse und seine Erfahrungen seit seinem Amtsantritt am 19. März. ›››

 1

Wir lehnen dies als absolut unzureichend ab

Von |2012-11-16T07:06:11+01:0017.10.2010|

Pressemitteilung (in der Anlage als PDF herunter laden) Schon im Vorfeld zur dritten Tagung des „Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich“, am 1.12.2010, fällt auf, dass wiederum die Organisationen, die Betroffene sexueller Gewalt vertreten, fehlen. Deren Abwesenheit ist somit kein Fehler mehr, sondern Intention. ›››

 2

Kinderschützer attackieren RTL-2-Show

Von |2010-10-23T16:05:44+02:0015.10.2010|

SPIEGEL ONLINE 15.10.2010 Von Hannah Pilarczyk Die neue RTL-2-Sendung "Tatort Internet" führt potentielle Pädophile vor. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen werfen drei angesehene Kinderschutzvereine den Machern jetzt vor, bei der Recherche "manipulativ" vorzugehen und sich "höchst fragwürdiger Methoden" zu bedienen. Weiter lesen...

Katholische Sekte Engelwerk

Von |2010-10-18T08:39:00+02:0014.10.2010|

SPIEGEL ONLINE 14.10.2010 "Die haben unsere Tochter kaputtgemacht" Von Barbara Hans, München Eine katholische Sekte sorgt für Aufsehen: Das Engelwerk predigte eine obskure Erlösungslehre, verteufelte schwarze Katzen und Kinder mit bösem Blick. In Zeiten des Mitgliederschwunds nähert sich der Vatikan dem Geheimbund an - erschreckend, wenn man die Schicksale von Betroffenen erfährt. Weiter lesen...

 0

„Tatort Internet“ wird zum Pranger

Von |2010-10-15T20:07:44+02:0013.10.2010|

SPIEGEL ONLINE 13.10.2010 Von Konrad Lischka, Hannah Pilarczyk, Christian Stöcker und Alexander Kühn Die RTL-2-Sendung "Tatort Internet" will gegen sexuellen Missbrauch an Kindern vorgehen. Doch jetzt wird das von Stephanie zu Guttenberg unterstützte Format zum Pranger: Ein Mann, der Kontakt zu Minderjährigen suchte, wurde unzureichend anonymisiert - und konnte enttarnt werden. Weiter lesen...

 0

„Ein Mädchen, das bei uns anfängt, ist auch wirkliche Anfängerin“: Wie RTL für Lolita-Prostitution wirbt

Von |2010-10-15T20:08:07+02:0013.10.2010|

Frankfurter Allgemeine 13.10. 2010 Ältere Männer, die jüngere Mädchen begehren, machen sich gut im Fernsehen. RTL 2 versucht zur Zeit, sich als gesellschaftlich verantwortungsvoll handelnder Sender darzustellen, indem er sie bei Kontaktversuchen im Internet in eine Falle lockt und dann eindringlich fragt, was sie sich eigentlich dabei denken. Halbschwestersender RTL macht derweil Lust auf „Lolita-Sex“ und wirbt für „Deutschlands erstes Teeny-Bordell“ (sic!). ›››

 0

Ich kannte keinen Schnee

Von |2012-11-15T17:04:43+01:0012.10.2010|

Ich bin heute 57 Jahre alt und war im Alter von 5 Jahren Missbrauchsopfer. Meine Geschichte hat nur indirekt mit der Kirche zu tun. Aber sie zeigt sehr deutlich, dass „1 und 1“ zusammenkommt bei Missbrauch… ›››

 4

Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder: Ist chatten mit Kindern bereits strafbar?

Von |2010-10-18T08:39:46+02:0012.10.2010|

ANWALT.DE Rechtstipp vom 12.10.2010 Rechtsgebiete: Strafrecht, EDV-Recht & IT/TK-Recht § 176 StGB – Sexueller Mißbrauch von Kindern (Kindesmissbrauch): Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer unter anderem auf ein Kind durch Schriften einwirkt, um es zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einem Dritten vornehmen oder von dem Täter oder einem Dritten an sich vornehmen lassen soll, oder auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt. ›››

 0

Verjährungsfristen

Von |2010-10-23T16:05:07+02:0010.10.2010|

netzwerkB 10.10.2010 Von Amos Ruth Nach der letzten Sitzung des Runden Tisches verkündete die Ministerin für Justiz frohen Mutes, dass die Verjährungsfrist für Entschädigungsansprüche nach sexuellem Missbrauch auf 30 Jahre verlängert wird. ›››

 2

Analysen – Grund, Mittel und Zweck

Von |2010-10-10T17:09:15+02:0009.10.2010|

netzwerkB 9.10.2010 von Amos Ruth Es sind eine Reihe von Kommentaren zu meinem Text „Der Runde Tisch und die Wut“ veröffentlicht worden, genau so wie zum Artikel „Netzwerk Opfer von Gewalt in Kirchen“. ›››

 4

„Anna“ wurde vom Vater missbraucht

Von |2012-11-15T17:04:43+01:0009.10.2010|

nw-news.de 9.10.2010 INTERVIEW: „Ich habe mich geschämt“ Herford. Die Mädchenberatungsstelle femina vita hilft Mädchen und jungen Frauen beim Umgang mit den Folgen sexueller Gewalt. In diesem Interview berichtet eine junge Frau von ihrem Fall. ›››

 1

Guttenberg jagt Kinderschänder

Von |2010-10-10T17:09:32+02:0008.10.2010|

SPIEGEL ONLINE 8.10.2010 Tatort Trash-TV Von Hannah Pilarczyk Stephanie zu Guttenberg hilft RTL 2 bei der Panikmache: In der Show "Tatort Internet" werden potentielle Kinderschänder in die Fernsehfalle gelockt. Doch statt Eltern und Kinder ernsthaft aufzuklären, setzt das skandalöse Format auf billige Schockeffekte. Weiter lesen...

 8

Offener Brief an die Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung

Von |2012-11-16T00:13:34+01:0007.10.2010|

Offener Brief an die Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung Sehr geehrte Frau Dr. Bergmann, wenn je Überlebende von sexualisierter Gewalt im Kindesalter in angemessener Weise gewürdigt werden sollen, dann kommt es jetzt auf Schadenbegrenzung für alle an. ›››

 1

„Die Zeit heilt nicht alle Wunden“

Von |2010-10-07T23:33:02+02:0006.10.2010|

kleinezeitung.at 6.10.2010 Anwältin will rund 650.000 Euro Entschädigung für einen Steirer erkämpfen, der mit zwölf Jahren in einem Grazer Internat sexuell missbraucht worden sein soll. Geklagt wird erstmals die Republik Österreich. ›››

 0

Missbrauch: Mann fordert von Republik Geld

Von |2010-10-07T23:33:25+02:0006.10.2010|

steiermark ORF.de 6.10.2010 Ein heute 60-jähriger Mann fordert vom Staat insgesamt 700.000 Euro. Er wurde nach eigenen Angaben als Kind in einem von der Kirche geführten Internat in Graz sexuell missbraucht und will dafür Schadenersatz. Erstmals droht der Republik eine Missbrauchsklage. ›››

 2

Der `Runde Tisch´ und die Wut

Von |2010-10-10T17:10:06+02:0005.10.2010|

netzwerkB 5.10.2010 von Amos Ruth Immer wieder wird von Betroffenen mehr oder weniger emotional, mit mehr oder weniger versteckter Wut die Struktur des `Runden Tisches´ beklagt. Immer wieder wird auch eine Veränderung dieser Struktur verlangt dadurch, das Betroffene unmittelbar am `Runden Tisch´ Platz finden wollen. Immer wieder wird auch beklagt, dass über Missbrauchte, aber nicht mit Ihnen gesprochen wird. ›››

 9

Netzwerk Opfer von Gewalt in Kirchen

Von |2012-11-19T18:58:50+01:0005.10.2010|

Publik-Forum Nr. 18, 24.09.2010 NetzwerkB, so nennt sich die kämpferische Plattform von Opfern sexueller Gewalt durch Kirchenmänner. Initiator ist Norbert Denef, dem als Jungen im Bistum Magdeburg sexuelle Gewalt angetan wurde. Bekannt ist Denef, seitdem er das Großforum des Ökumenischen Kirchentages (ÖKT) in München als Zwischenrufer und Unterbrecher mit bestritt. Der ÖKT hatte nicht die Traute, den zornigen Opfer-Sprecher auf das Podium zum Thema sexuelle Gewalt einzuladen. Der Jesuit Klaus Mertes, Rektor des Berliner Canisiuskollegs, der die bundesweite Lawine losgetreten hatte, indem er frühere systematische sexuelle Gewalttaten gegen Schüler an seinem Kolleg öffentlich machte, gab Denef spontan von seiner Redezeit ab. ›››

Pfarrer muss wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht

Von |2010-10-05T19:45:40+02:0005.10.2010|

Augsburger Allgemeine 05.10.2010 Aichach. Ein früherer Pfarrer aus dem nördlichen Landkreis muss sich Ende November wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in fünf Fällen vor dem Amtsgericht in Aichach verantworten. ›››

 0

… in Berlin zum öffentlichen Eklat

Von |2012-11-19T18:58:50+01:0004.10.2010|

AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2010 Runder Tisch gegen Kindesmissbrauch beriet am 30. September 2010 Ergebnisse der Arbeitsgruppen von Britta Meyer Die Zusammensetzung des Runden Tisches hatte bereits im Frühjahr 2010 für harsche Kritik gesorgt. Jetzt kam es während einer Pressekonferenz im Anschluss an die zweite Tagung des Tisches … … in Berlin zum öffentlichen Eklat.

 ›››

 1

Stephanie zu Guttenberg: ein Königreich für ein paar Fakten

Von |2010-10-05T18:25:54+02:0004.10.2010|

Frankfurter Allgemeine 4.10.2010 von Nicander A. von Saage Stephanie zu Guttenberg, Frau des Bundesverteidigungsministers, hat ein Buch zum Thema sexueller Missbrauch von Kindern mit dem Titel „Schaut nicht weg!“ geschrieben. Zu Guttenberg ist eine der prominentesten Befürworter von Netzsperren. Diese treffen im Internet auf breiten Widerstand, weil sie lediglich eine Scheinlösung darstellen. Weiter lesen...

 0

Das Angebot der Bischofskonferenz – eine Analyse

Von |2013-02-27T20:43:14+01:0002.10.2010|

netzwerkB 1.10.2010 von Amos Ruth Die Vertreter der katholischen Kirche haben auf der Sitzung des `Runden Tisches´ am 30.09.2010 das nach dem Abschluss der Herbstversammlung der deutschen Bischöfe von diesen angekündigte Konzept vorgelegt, wie sie mit den Opfern des sexuellen Missbrauchs zu verfahren gedenkt. Von eben diesen Opfern schlägt diesem Konzept ein so starkes wie diffus begründet erscheinendes Misstrauen entgegen. Daher soll im Folgenden versucht werden, zumindest einige Aussagen zu ordnen und einzuordnen; für eine vollständige Analyse fehlt auch hier der Platz. Basis ist dabei einerseits die Pressemeldung der Bischofskonferenz (DBK) Nr. 158 vom 30.09.2010 und der Artikel der Frankfurter Rundschau ›››

 7

Schulamt verschwieg 30 Jahre sexuellen Missbrauch

Von |2010-10-04T11:13:26+02:0002.10.2010|

WELT ONLINE 1.10.2010 Ein Lehrer hat vor 30 Jahren Grundschülerinnen missbraucht. Die Schulaufsicht wusste davon, leitete disziplinarrechtliche Schritte aber erst jetzt ein. Weiter lesen...

 0

Berlin holds roundtable on child abuse

Von |2014-05-24T07:23:19+02:0001.10.2010|

PressTV 1.10.2010 ..."They are not speaking for us. They are speaking above us about us... We are survivors, we are not just victims and we need to be in here (the meeting) to stand for our own right," Marcella Becker from the Network of Sexual Violence Victims who were among the protesters told Press TV correspondent.... Weiter lesen...

 0

Entschädigung für die Opfer

Von |2010-10-10T17:08:00+02:0001.10.2010|

donaukurier.de 1.10.10 Berlin (DK) Der Mann ist wütend. Er gestikuliert und schneidet Christine Bergmann, der Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, das Wort ab. „Wir wollen nicht mehr, dass ständig Leute für uns sprechen“, ruft der Mann. ›››

Für das Leid hat die Kirche „xx-Euro“ übrig

Von |2010-10-04T11:14:06+02:0001.10.2010|

Frankfurter Rundschau 1.10.2010 Die Bischofskonferenz verschweigt in ihrem Konzept zum sexuellen Missbrauch weiter, wie viel Entschädigung sie Opfern zahlen will. Immerhin übernimmt die Katholische Kirche nun die Therapiekosten. ›››

 7

Die Perspektive der Täter

Von |2010-10-01T08:19:57+02:0001.10.2010|

Frankfurter Rundschau 1.10.2010 Die Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche ist geprägt vom Geist der Bürokraten. Das muss nicht schlecht sein. Und doch fehlt ein Zeichen der Großherzigkeit. Weiter lesen...

 0

Archiv