Ex-Vatikanbotschafter wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

Von |2014-07-07T16:33:42+02:0027.06.2014|

Der Vatikan hat erstmals einen früheren Botschafter wegen sexuellen Missbrauchs des Amtes enthoben. Der frühere Botschafter in der Dominikanischen Republik und polnische Erzbischof Jozef Wesolowski wurde von einem Kirchentribunal verurteilt. Weiter lesen...

 1

Missbrauchsbeauftragter Rörig schweigt zum Thema Verjährungsfristen

Von |2014-11-04T18:12:11+01:0024.06.2014|

Als bundesweite Opferinteressenvertretung in Deutschland fordert netzwerkB schon seit vielen Jahren die komplette Aufhebung der Verjährungsfristen von Sexualstraftaten an Minderjährigen. Eine aktuelle repräsentative Umfrage von infratest dimap hat ergeben: 86% der Deutschen sind der Meinung, strafrechtliche Verjährungsfristen für Sexualstraftaten an Minderjährigen sollten generell aufgehoben werden. Das Deutsche Volk will eindeutig die Aufhebung der Verjährungsfristen - der Deutsche Bundestag hat das bisher abgelehnt. Diesbezüglich führt das Fernsehteam von netzwerkB-tv Interviews durch. Der ‘Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs‘, Johannes-Wilhelm Rörig, ist nicht bereit, auf unsere Fragen zur Aufhebung der Verjährungsfristen von Sexualstraftaten an Minderjährigen zu antworten. Seit dem 12. Mai 2014 haben wir mehrmals ›››

Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD, zum Thema Verjährungsfristen

Von |2014-09-14T20:35:55+02:0024.06.2014|

netzwerkB Interview am 23.06.2014 mit Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD, zum Thema Aufhebung der Verjährungsfristen bei sexualisierter Gewalt. Als bundesweite Opferinteressenvertretung in Deutschland fordert netzwerkB schon seit vielen Jahren die komplette Aufhebung der Verjährungsfristen von Sexualstraftaten an Minderjährigen. Eine aktuelle repräsentative Umfrage von infratest dimap hat ergeben: 86% der Deutschen sind der Meinung, strafrechtliche Verjährungsfristen für Sexualstraftaten an Minderjährigen sollten generell aufgehoben werden. Das Deutsche Volk will eindeutig die Aufhebung der Verjährungsfristen - der Deutsche Bundestag hat das bisher abgelehnt. Diesbezüglich führt das Fernsehteam von netzwerkB-tv Interviews durch. Bisher haben uns freundlicherweise Interviews gegeben: 23.06.2014 - Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD ›››

Erste Daten über Pädophilie in der polnischen Kirche

Von |2014-07-07T16:33:12+02:0024.06.2014|

Späte Reue der Kirche: Eine erste Konferenz in puncto Missbrauch durch Geistliche In der Krakauer Herz-Jesu-Basilika hielten alle den Atem an, als Bischof Piotr Libera aus dem Brief eines Mädchens vorlas, das von einem Priester missbraucht worden war: "Ohne von mir abzulassen, antwortete er auf meinen Widerstand. 'Es geschieht dir nichts Schlimmes, schließlich bin ich Priester'. Er fummelte an mir herum und machte Fotos." Am nächsten Tag hätten die gleichen Finger ihr die heilige Hostie auf die Zunge gelegt.... ...Auch wenn die meisten Opfer das Schuldeingeständnis der katholischen Kirche gutheißen, erwarten sie doch mehr: eine strafrechtliche Verfolgung der Täter und eine ›››

 8

Leiter der Odenwaldschule gibt Amt ab

Von |2014-07-06T08:23:08+02:0016.06.2014|

Er hatte das Amt erst vor wenigen Monaten übernommen - nun hat der Leiter der umstrittenen Odenwaldschule seinen Posten aufgegeben. Damit wolle er Reformen ermöglichen, teilte er mit. Heppenheim - Er wolle den Weg freimachen für die "jüngst beschlossene grundlegende Weiterentwicklung des Betreuungskonzeptes": So begründete der Leiter der umstrittenen Odenwaldschule, Siegfried Däschler-Seiler, nun seinen Abgang. Er hatte die Leitung der Schule im hessischen Heppenheim erst im Schuljahr 2013/14 übernommen. Weiter lesen... Mehr auf netzwerkB: Zeit, das Licht auszumachen

 0

„Es handelt sich um eine Art ,failing school‘“

Von |2014-07-05T18:58:05+02:0016.06.2014|

Der Erziehungswissenschaftler Damian Miller sieht durch die Odenwaldschule nicht alle Versuchsschulen in Misskredit gebracht. Herr Miller, die massiven sexuellen Übergriffe auf Schüler an der Odenwaldschule rühren an die Grundfesten der Reformpädagogik. Sind die Ideen der Reformpädagogik damit diskreditiert und nicht mehr haltbar? Reformpädagogik als internationales Phänomen ist nicht diskreditiert. In Misskredit gelangen Konzepte, die eine Lebensgemeinschaft von Lehrern und Schülern vorsehen und/oder sich dogmatisch-unkritisch auf Modelle beziehen und darauf verzichten, Erfahrungen zum eigenen Lernen zu nutzen. Weiter lesen...

 0

Das Tabu des Schweigens gebrochen

Von |2014-07-04T21:36:57+02:0015.06.2014|

150 Millionen Frauen und Mädchen und 70 Millionen Männer und Jungen werden nach UN-Schätzungen jedes Jahr in kriegerischen Konflikten missbraucht. In London wurde nun ein internationales Protokoll verabschiedet, mit dem die Straflosigkeit der Täter wirksam beendet werden soll. Beschämend sei, dass kein einziger deutscher Minister daran teilnahm, kommentiert Jochen Spengler. Weiter lesen...

 2

Angst beeinflusst auch die nachfolgende Generation

Von |2014-06-16T07:33:10+02:0014.06.2014|

Meine Geschichte möchte ich ebenfalls beisteuern, um auf die Folgen sexuellen Missbrauchs aufmerksam zu machen: Ich wurde mit 13 Jahren vom Freund einer Freundin in einen Keller gelockt und vergewaltigt. Typisch für Vergewaltigungsopfer gab ich mir selbst die Schuld, weil ich mitgegangen war. Mit 17 wurde ich auf einer Party betrunken gemacht und die Situation wiederholte sich. Verarbeitet habe ich das nie. Statt dessen habe ich begonnen, mich selbst zu zerstören. Mit 15 war ich magersüchtig und verbrachte ein halbes Jahr in einer Klinik. Noch heute denke ich, obwohl ich ein sehr glückliches Leben führe, man hätte mich damals sterben lassen ›››

 1

Recht subversiv

Von |2014-07-04T21:36:36+02:0012.06.2014|

Aus der Werkstatt eines Anwalts und Menschenrechtlers Warum es so schwer ist, Opfern sexualisierter Gewalt Gerechtigkeit zu verschaffen VON Wolfgang Kaleck Als wenn es noch nicht ausreichen würde, was wir auf der ganzen Welt an Morden und Misshandlungen zu beklagen haben, geht mit diesen Verbrechen gegen die Menschlichkeit allzu oft auch noch massive sexualisierte Gewalt einher. Und wenn es schon schwierig ist, selbst im Zeitalter internationaler Menschenrechtsverträge und des Internationalen Strafgerichtshof, die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen, so tun sich bei sexualisierter Gewalt zumeist noch größere Hindernisse in der Strafverfolgung auf. Weiter lesen...

 1

Glam-Rocker Glitter wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Von |2014-07-04T21:36:16+02:0006.06.2014|

Zwei Mädchen soll er sexuell missbraucht haben: Der britische Glam-Rocker Gary Glitter. Deshalb wird er nun in London angeklagt. Die Details zu den ihm vorgeworfenen Taten wiegen schwer. London - Der britische Glam-Rocker Gary Glitter soll zwei Mädchen sexuell missbraucht haben. Deshalb ist gegen den 70-Jährigen nun in London Anklage erhoben worden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die ihm vorgeworfenen Taten hätten sich in den Jahren 1977 und 1980 ereignet, Glitters mutmaßliche Opfer seien damals 12 und 14 Jahre alt gewesen. Der erste Gerichtstermin ist den Angaben zufolge für den 19. Juni angesetzt. Weiter lesen...

 4

Minister findet Vergewaltigung „manchmal richtig“

Von |2014-07-04T21:35:03+02:0006.06.2014|

Erst in der vergangenen Wochen wurden in Indien zwei Mädchen missbraucht und getötet. Ein Regionalminister der Regierungspartei hat solche Verbrechen nun verharmlost: Vergewaltigungen hingen von Mann und Frau ab, sagte er. Ein Regionalminister der indischen Regierungspartei hat die grassierende sexuelle Gewalt gegen Frauen in seinem Land drastisch verharmlost und sogar verteidigt. Vergewaltigung sei „ein soziales Verbrechen, das von Männern und Frauen abhängt“, sagte der Innenminister des Bundesstaats Madhya Pradesh, Babulal Gaur, vor Journalisten. „Manchmal ist es richtig, manchmal ist es falsch.“ Jedenfalls könne ermittlungstechnisch „nichts getan werden, solange es keine Anzeige gibt“ Weiter lesen... 

 6

Zahlungen der deutschen Bistümer in der Insolvenz des Missbrauchopfers

Von |2014-07-04T21:34:44+02:0004.06.2014|

Der Beschluss der Deutschen Bischofskonferenz vom 2. März 2011 über “Leistungen in Anerkennung des Leids, das Opfern sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde”, bildet eine vom materiellen staatlichen Recht gelöste eigenständige neue Grundlage für hiernach erbrachte Leistungen. Weiter lesen...

 0

„Ich halte das für Kosmetik“

Von |2014-07-02T20:47:00+02:0004.06.2014|

Die Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim macht seit einigen Wochen wieder negative Schlagzeilen. Der Ex-Odenwaldschüler Andreas Huckele fordert Lehrer-Schulungen zu sexueller Gewalt. Weiter lesen...

 0

Die Zahl der Kinderporno-Verbrechen steigt rasant

Von |2014-07-02T14:39:11+02:0004.06.2014|

Die Verbreitung von Kinderpornografie nimmt auch in Deutschland drastisch zu. Doch die Polizei hat zu wenig Ermittler, um den Fällen schnell nachzugehen. Die Brutalität gegenüber den Opfern nimmt zu. Weiter lesen...

 0

Weltkindertag in Berlin: netzwerkB benötigt Spenden

Von |2014-09-30T13:08:33+02:0003.06.2014|

Liebe UnterstützerInnen von netzwerkB, Dank Ihrer Hilfe konnte netzwerkB beim Internationalen Kindertag in Berlin, vom 31. Mai bis 1. Juni 2014, aktiv mitwirken: Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, kann netzwerkB auch beim Weltkindertag in Berlin, am Sonntag den 21. September von 11:00 bis 18:00 Uhr, rund um den Potsdamer Platz, aktiv dabeisein. Hier können Sie uns unterstützen... Mit Ihrer Hilfe können wir weiter machen - Danke! Ihr netzwerkB Team - Für Rückfragen: netzwerkB – Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt e.V. Mareen Dimter, Chefredakteurin, netzwerkB-tv Telefon: +49 (0)4503 892782 oder +49 (0)151 27644863 mareen.dimter [at] netzwerkb.org www.netzwerkB.org

 0

Missbrauch in Schule: Staat muss zahlen

Von |2014-07-02T13:30:40+02:0003.06.2014|

386-facher Missbrauch durch einen Schuldirektor in Irland. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied: Die Republik Irland haftet dafür. Mit acht Jahren ist Louise O’Keeffe von ihrem Grundschul-Direktor mehrmals sexuell missbraucht worden. Mehr als 40 Jahre später bekam die nunmehr 50-jährige Irin rechtliche Genugtuung: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat den irischen Staat zur Zahlung von Schmerzensgeld verpflichtet. Ein richtungsweisender Spruch des 17-köpfigen Richtergremiums in Straßburg, der möglicherweise auch in Österreich Auswirkungen haben wird. Weiter lesen...

 1

TV-Star missbrauchte Hunderte Kinder

Von |2014-07-01T18:48:34+02:0002.06.2014|

Der Missbrauch-Skandal um Jimmy Savile weitet sich dramatisch aus: Der verstorbene Moderater von „Top of the Pops“ soll sich an mehr als 500 Kindern vergangenen haben. Dabei soll er auch Kontakte zu höchsten Kreisen genutzt haben. Der frühere BBC-Moderator Jimmy Savile soll Kinderschützern zufolge in mehr als 500 Fällen wehrlose Opfer missbraucht haben - darunter auch ein zweijähriges Mädchen. Der 2011 im Alter von 84 Jahren verstorbene Fernsehstar habe unter anderem Kontakte zu höchsten Kreisen genutzt, um in einer streng gesicherten psychiatrischen Heilanstalt sein Unwesen treiben zu können, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht der Wohltätigkeitsorganisation NSPCC. In der ›››

 0

Kindertag in Berlin mit netzwerkB

Von |2014-07-03T05:58:53+02:0001.06.2014|

netzwerkB live beim Kindertag in Berlin: 1. Juni 2014 um 13:21 Uhr - über netzwerkB Glücksrad wurden bereits mehr als 3000 Preise an Kinder vergeben 1. Juni 2014 um 13:05 Uhr - netzwerkB Pressesprecherin Mareen Dimter auf der Hauptbühne: 1. Juni 2014 um 13:00 Uhr - netzwerkB auf der Hauptbühne: 1. Juni 2014 um 12:18 Uhr - Kinder wollen glücklich sein...: 1. Juni 2014 um 12:10 Uhr - allet läuft jut...:

 0

Archiv