Papst verhängt Höchststrafe über Pfarrer für Missbrauch

Von |2015-08-28T22:22:18+02:0031.07.2015|

Papst Franziskus hat einen Priester seines Amtes enthoben. Grund: sexueller Missbrauch von Minderjährigen im Bistum Limburg. Die Entscheidung aus Rom fiel aufgrund eines besonders gravierenden Falls in einer Westerwald-Gemeinde. Weiter lesen...

 0

10 Millionen Euro für Opfer von sexuellem Missbrauch

Von |2015-08-20T20:48:47+02:0030.07.2015|

Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend in Einrichtungen des Landes Opfer von sexuellem Missbrauch geworden sind, können bei der Bewältigung der Folgen jetzt Unterstützung erhalten. Wie Sozialministerin Katrin Altpeter mitteilte, stimmte das Kabinett ihrem Vorschlag zu, 10 Millionen Euro bereitzustellen, um Betroffenen etwa psychotherapeutische Hilfen, Beratungs- und Betreuungsangebote oder die Beschaffung von Heilmitteln zu ermöglichen. „Mit der heutigen Entscheidung übernimmt das Land in seiner Rolle als Arbeitgeber Verantwortung, wenn Kindern und Jugendlichen in diesen Einrichtungen durch Mitarbeitende des Landes Unrecht widerfahren ist. Die Landesregierung will den Betroffenen dabei helfen, ihr Leid zu mildern“, erklärte die Ministerin. Bis Ende August 2016 ›››

 3

Aufarbeitung ohne gesetzliche Grundlage

Von |2016-08-20T17:25:59+02:0021.07.2015|

Offener Brief an den ‘Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs’, Johannes-Wilhelm Rörig (als PDF herunterladen) Sehr geehrter Herr Rörig, in Ihrer Pressemitteilung Nr. 12 vom 02.07.2015 geben Sie bekannt, dass ab 2016 eine ‘Unabhängige Aufarbeitungskommission’ Verbrechen von sexualisierter Gewalt an Kindern aufarbeiten soll. Deutschland setze damit international bei der Aufarbeitung neue Akzente. Ziele der Aufarbeitungskommission seien: Anerkennung des Unrechts, besseres Verständnis des Themenkomplexes und der Folgen in der Gesellschaft und letztendlich bessere Prävention. Der Begriff „Aufarbeitungskommission“ – wenn man historischen Beispielen, u.a. Südafrika folgen möchte- involviert unbedingt Täter und Opfer. ‚Aufarbeitung‘ weckt große Hoffnung bei Betroffenen, die tagtäglich unter der Last der ›››

Gegen das Ausnutzen der Angst

Von |2015-08-28T22:20:10+02:0020.07.2015|

Derzeit können viele Arten von sexuellen Übergriffen nicht bestraft werden. Das Justizministerium will die Lücken nun schließen. FREIBURG taz | | Justizminister Heiko Maas (SPD) will den Schutz der sexuellen Selbstbestimmung insbesondere von Frauen verbessern. Zu diesem Zweck will er Schutzlücken im Sexualstrafrecht schließen. So soll es künftig etwa strafbar sein, die Angst eines Opfers vor einem „empfindlichen Übel“ sexuell auszunutzen. Der Justizminister hat jetzt einen Gesetzentwurf erarbeitet, der der taz vorliegt. Er hat 19 Seiten und wurde vorige Woche an die anderen Ministerien zur Ressort-Abstimmung geschickt. Kern des Entwurfs ist ein neuer Paragraf 179 im Strafgesetzbuch, der die Überschrift „Sexueller ›››

 8

ALLES MUSS RAUS

Von |2015-10-06T13:10:54+02:0013.07.2015|

Das Buch “ALLES MUSS RAUS” von Norbert Denef ist ein dokumentarischer Rückblick zum Thema sexualisierte Gewalt von 1994 bis 2015. Hinter den Kulissen spielen sich oft Dinge ab, die der Zuschauer nicht mitbekommt. Denef beschreibt unter anderem wie er zwei Jahre lang brauchte, bis ‘DER SPIEGEL‘ seine Geschichte am 5. Dezember 2005 veröffentlichte. Was er vor und nach den Fernsehsendungen „Nachtcafé“, „Unter uns“, „Menschen bei Maischberger“, „Johannes B. Kerner“ oder „Hart aber fair“ erlebte, könnte von allgemeinem Interesse sein. Er beschreibt was hinter den Kulissen bei seiner Rede beim Bundesparteitag der SPD im Dezember 2011 ablief und berichtet über die Hintergründe seines 46 tägigen Hungerstreiks - dies und vieles mehr... Das Buch steht kostenfrei als ›››

 1

Pädophilie-Untersuchung in Grossbritannien angelaufen

Von |2015-08-14T01:54:06+02:0011.07.2015|

London – In Grossbritannien ist am Donnerstag nach erheblichen Startschwierigkeiten eine Untersuchung zu einem Skandal um Pädophilie-Fälle angelaufen. Auch Politiker und Vertreter öffentlicher Institutionen sollen darin verwickelt sein. Weiter lesen...

 2

netzwerkB sieht roth – Task-Force Missbrauch

Von |2016-03-19T23:26:24+01:0009.07.2015|

(Cartoon gesponsert von: roth-cartoons.de) Es ist soweit. In 2016 soll es endlich losgehen. Die „Unabhängige Aufarbeitungskommission Kindesmissbrauch“, kurz UAK, ist im Anmarsch, die Task-Force für sexuellen Missbrauch. Jedenfalls will diese UAK die europäische Vorreiterrolle in Europa einnehmen. International die erste Kommission. Dafür schlagen die sich auf die Brust, ich aber muss röcheln. Sehen Sie, so ist das in Deutschland, im Land der Dichter und Denker. Das ist typisch für Deutschland. Immer Erster sein wollen, wenn es darum geht, unerträgliche Gewalt-Ausmaße der Vergangenheit aufzuarbeiten. Das Ziel der UAK lautet: Die sich seit 5 Jahren über Deutschland ausbreitende Skandalwelle in ruhiges Fahrwasser zu leiten. ›››

Mainzer Kindertagesstätte ‘Maria Königin‘

Von |2016-04-21T15:24:40+02:0007.07.2015|

In der Mainzer Kindertagesstätte ‘Maria Königin‘ soll es unter Drei- bis Sechsjährigen über Monate hinweg zu sexualisierter Gewalt gekommen sein - ErzieherInnen wurden gefeuert. netzwerkB Positionspapier (als PDF herunterladen) Wieso eine unkonventionelle Art der Entlassung von MitarbeiterInnen und die Ablehnung von Verantwortung das Bandenwesen sowohl ermöglicht als auch bedingt und am Ende die Entlassung der MitarbeiterInnen begründet. Die vorgenommene Entlassung ihrer sieben Angestellten hat dem Träger der Mainzer Kita Maria Königin bislang kaum öffentliche Kritik eingebracht. Man könnte meinen, die ErzieherInnen hätten mit ihrem dienstlichen Verhalten das Geschehene allein ermöglicht und hervorgebracht und es damit auch allein zu verantworten und im ganzen Land sei ›››

 8

Die Erzieher wollen keine Einigung mit der Kirche

Von |2015-08-13T20:22:21+02:0007.07.2015|

Nach dem sexuellen Missbrauch unter Kindern an einer Mainzer Kita wurden die Erzieher gekündigt. Einige haben gegen ihre Entlassung geklagt. Sie wollen keinen Vergleich, sondern einen Prozess. Der Streit über die fristlose Kündigung von sieben Erziehern, in deren Kindertagesstätte im Mainzer Stadtteil Weisenau es zu sexuellem Missbrauch unter Kleinkindern gekommen war, geht weiter. Sechs der Kinderbetreuer haben ihren bisherigen Arbeitgeber, das Bistum Mainz, verklagt und die fristlose Entlassung angefochten. Weiter lesen... Mehr unter: Mainzer Kindertagesstätte ‘Maria Königin‘

 9

Ich wurde sexuell missbraucht – Alles muss raus

Von |2015-07-13T19:59:17+02:0007.07.2015|

Im Jahr 2007 erschien unter dem Titel „Ich wurde sexuell missbraucht“ das erstes Buch von Norbert Denef. Er beschrieb die Zeit seiner Kindheit und schilderte auch welche Auswirkungen es hat wenn man 35 Jahre lang schweigt. In einer überarbeiteten Auflage im Jahr 2015 fügte er noch die Kapitel „Einzelhaft“, sowie „Thomas Mann und die Knabenliebe“ hinzu. In seinem neuen Buch „Alles muss raus“ beschreibt Denef seinen Weg in der Öffentlichkeit seit 1994. Hinter den Kulissen spielen sich oft Dinge ab, die der Zuschauer nicht mitbekommt. Denef beschreibt unter anderem wie er zwei Jahre lang brauchte, bis ‘DER SPIEGEL‘ seine Geschichte am ›››

 0

Verharmlosung von Pädophilie auf dem Kölner CSD

Von |2015-08-08T14:23:58+02:0004.07.2015|

Die Stadt Köln hat eine feierliche Platzbenennung nach Felix Rexhausen bereits abgesagt. Grund: er gilt als Verherrlicher von pädophilen Straftaten. Nun bietet der Kölner CSD der Verleihung eines Preises, der nach Rexhausen benannt ist, ein Podium. Und ein WDR-Moderator macht mit. Weiter lesen...

 2

Archiv