NHS and social services fail child sexual abuse survivors, study reveals

Von |2015-12-31T14:35:50+01:0028.10.2015|

Survey asked 400 survivors to rate support services and fewer than half said they feel listened to, believed or respected One of the biggest surveys of child sexual abuse survivors in the UK has revealed a shocking failure in the NHS and local authorities, with fewer than half of those who used hospitals or social services feeling they were listened to, believed or respected. Weiter lesen...

 5

Fonds sexueller Missbrauch

Von |2018-07-25T10:21:05+02:0024.10.2015|

Unmut über Geschäftsstelle Ein Gastbeitrag von Brigitte Lochmann Ich habe über 1 Jahr auf den Entscheid auf Übernahme der Kosten meiner Therapie gewartet. Daraufhin habe ich einen Antrag auf Übernahme meiner erhöhten Fahrtkosten gestellt. Da ich auf Grund meiner psychischen Erkrankung nicht in der Lage bin, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, habe ich einen Antrag auf Übernahme meiner erhöhten Fahrtkosten gestellt. Ich fahre nicht mit dem Taxi, sondern habe mir privat einen Fahrdienst gegen Bezahlung organisiert, der wesentlich günstiger als ein Taxi ist (ich bin Hartz IV-Empfängerin und kann das nicht selbst bezahlen). Dieser Antrag wurde wieder monatelang bearbeitet. Am 7.10.2015 wurde mir ›››

«Sie lernen, nicht darüber zu sprechen»

Von |2015-12-29T11:55:09+01:0023.10.2015|

Männliche Opfer sexueller Gewalt können sich neu in Stockholm behandeln lassen. 20 Minuten hat mit einem Sexologen dieser weltweit einzigartigen Notfallklinik gesprochen. Es ist ein Novum: Das Stockholmer Spital Södersjukhuset hat seine Notfallklinik für weibliche Vergewaltigungsopfer nun auch für Männer und Transgender geöffnet. 20 Minuten hat mit Karl Norwald, der als Therapeut in der Klinik arbeitet, gesprochen. Herr Norwald, was ist der Unterschied bei der Aufnahme von Frauen und Männern in Ihrer Klinik? Männer werden gleich wie Frauen behandelt. Es gibt bei uns keine Wartezimmer, man wird direkt in einen Behandlungsraum gebracht. Dort macht eine spezialisierte Krankenschwester medizinische Tests, entnimmt gegebenenfalls ›››

 1

Alltag einer Familienrichterin

Von |2016-01-03T07:05:26+01:0015.10.2015|

Alltag einer Familienrichterin: "Das macht mich traurig, fassungslos, hilflos, wütend" Bekommen prügelnde Eltern ihren Säugling zurück? Wohnt das Scheidungskind bei Mama oder Papa? Familienrichter haben enorme Verantwortung - und kaum Zeit, Hunderten Schicksalen gerecht zu werden. Eine Juristin berichtet aus ihrem Berufsalltag am Limit. Nennen wir sie Frau Müller. Sie ist seit einigen Jahren Familienrichterin in einer deutschen Großstadt. Ihren tatsächlichen Namen will sie nicht veröffentlicht sehen. Ich habe tagtäglich Fälle, in denen die Eltern über das Sorgerecht für ihr Kind streiten. Manchmal fordern Anwälte: Das Kind muss Umgang mit einem Elternteil haben, weil Mutter oder Vater sonst mit Suizid droht. ›››

 3

Ohrfeigen für die Seele

Von |2015-12-21T20:55:57+01:0014.10.2015|

Viele Menschen kennen solche Gefühle: Die einen quält über Jahre dieser eine böse Satz von Mutter oder Vater, den sie nicht vergessen können. Andere leiden noch als Erwachsene daran, dass ihre Eltern über sie gespottet oder sie mit Worten gedemütigt haben. Nun bestätigt eine große Studie, was einzelne Forscher immer wieder vermutet haben. Die emotionale Misshandlung von Kindern wirkt sich ähnlich schlimm auf die psychische Gesundheit aus wie körperliche Gewalt und Vernachlässigung (Jama Psychiatry, online). Weiter lesen...

 3

Urteil im Fall Alessio: Tödliche Beziehung

Von |2015-10-15T14:52:57+02:0014.10.2015|

Norbert T. schlug den dreijährigen Alessio tot, nun muss er ins Gefängnis. Mit der Mutter des Jungen wollte er eine heile Familienwelt aufbauen - sie scheiterten an der Gewalt, die sie in der eigenen Kindheit erfahren hatten. Im Jahr 2013 treffen auf einem Bauernhof im Schwarzwald zwei Menschen mit seelischen Narben aufeinander. Ein Mann und eine Frau, beide in der Kindheit von ihren Eltern schwer misshandelt und missbraucht. Die beiden werden ein Paar, das sich aneinander klammert in der Hoffnung, nun werde ihr Leben schöner. Die Frau bringt einen kleinen Sohn mit in die Beziehung, Alessio. Knapp zwei Jahre später ist ›››

 0

Opferverein „Glasbrechen“ hört auf

Von |2015-12-15T14:27:34+01:0013.10.2015|

Opferverein "Glasbrechen" hört nach fünf Jahren auf Heppenheim (dpa/lhe) - Der nach dem Bekanntwerden der sexuellen Übergriffe an der Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim gegründete Opferverein «Glasbrechen» hört nach fünf Jahren auf. Nach einer Auflage des Finanzamtes müsse die Satzung geändert werden, der Verein könne dann aber seiner Arbeit nicht mehr nachkommen, teilte «Glasbrechen» am Dienstag mit. Nun werde eine andere Organisationsform gesucht, um weiterzumachen. Bisher hätten Vereinsmitglieder Betroffene im Verein und außerhalb des Vereins - insbesondere in Notsituationen - persönlich unterstützt. Aus eigens eingeworbenen Mitteln seien individuelle Leistungen für Opfer bereitgestellt worden. Nun könnten nach der Satzungsänderung Mitglieder des Vereins aber ›››

In eigener Sache: netzwerkB-Vorstand für 2016

Von |2015-11-11T06:07:49+01:0011.10.2015|

Die Mitgliederversammlung von netzwerkB hat am 10. Oktober 2015 einen neuen Vorstand für 2016 gewählt: Norbert Denef wurde bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme zum Vorstand gewählt. Dr. Marcella Becker wurde bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme für den erweiterten Vorstand gewählt. Axel Mewes, Dipl. Psych. wurde bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme für den erweiterten Vorstand gewählt. Mehr über netzwerkB...

 1

Haftstrafe für ehemaligen Bischof

Von |2016-01-03T07:04:53+01:0008.10.2015|

London. – Ein ehemaliger anglikanischer Bischof muss wegen sexuellen Missbrauchs ins Gefängnis. Ein Londoner Gericht verurteilte den früheren Bischof von Lewes und von Gloucester, Peter Ball, zu 32 Monaten Haft wegen "Fehlverhaltens in einem öffentlichen Amt" sowie zu 15 Monaten wegen "sexueller Nötigung". Der 83 Jahre alte Ball hatte zuvor gestanden, 18 Teenager und junge Männer zwischen 1977 und 1992 sexuell missbraucht zu haben. Er habe "Religion als Deckmantel genutzt", warf ihm die Anklage vor Gericht vor. Die Kirche von England erklärte, für Balls Verhalten gebe es keine Entschuldigung. Sie kündigte eine Untersuchung an, um zu klären, wie die Kirche in diesem ›››

 0

Wendt: Politiker verschleiern Probleme

Von |2015-12-04T14:32:06+01:0008.10.2015|

Rainer Wendt spricht Klartext: Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) wirft Politikern, vor allem manchen (rot-grünen) Landesregierungen vor, die wahren Probleme mit Flüchtlingen in Asylheimen zu verschleiern. Die Lageberichte der Polizei sprächen eine eindeutige Sprache, doch die Politik betreibe häufig „Verniedlichung“. Sexuelle Übergriffe seien jedenfalls keine „Einzelfälle“. Weiter lesen...

 2

Opfer eines Pfarrers

Von |2015-12-03T14:27:58+01:0007.10.2015|

Wenn Seelsorger zu Täter werden „Ein Pfarrer macht so etwas nicht“, hat ihr die Mutter geantwortet, als sie als kleines Mädchen davon erzählte, dass ihr der Pfarrer in die Unterhose gegriffen hat. Es wurde noch viel schlimmer. Papst Franziskus hat den Pfarrer vor einigen Wochen aus dem Klerikerstand entfernt. Lesen Sie heute den ersten von drei Teilen über das einst kleine Mädchen, das längst eine Frau und selbst Mutter ist. Sie hofft darauf, dass ihre Wunden verheilen. Limburg/Würzburg. „Dort oben ist es passiert.“ Die 33 Jahre alte Christina (Name von der Redaktion geändert) zeigt auf ein Fenster im ersten Stock des ›››

 1

Mahatma gegen Gandhi

Von |2016-02-11T14:30:20+01:0002.10.2015|

Im Schatten des Übervaters Mahatma Gandhi die Entthronung eines Mythos: Harilal Gandhi zerbrach an seinem Vater, denn dieser war niemals stolz auf ihn. Schon früh flieht der älteste Sohn des Friedensnobelpreisträgers und Menschenrechtlers Mahatma Gandhi aus dem engen Familiengeflecht. Er stellt sich gegen den Übervater, der sich und den seinen nichts gönnt und ihn nie nahe kommen lässt. Am Ende scheitert er am Leben und muss die Beisetzung Gandhis als Bettler in der Menge verfolgen.  Weiter lesen...

 0

Archiv