Missbrauchsfälle: Wieviel Transparenz will die Kirche?

Von |2016-09-14T21:21:52+02:0029.04.2016|

Klaus Mertes deckte 2010 einen der grössten Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche auf. Über Jahre hinweg hatten zwei Patres am Canisius-Kolleg in Berlin hunderte von Schülern missbraucht. Mertes machte die Fälle öffentlich und wurde bald darauf in einen kleinen Ort im Schwarzwald versetzt. Weiter lesen...

 0

Frankreich: Endlich erschüttert

Von |2016-06-16T17:14:40+02:0028.04.2016|

Erst jetzt kommt das Thema sexueller Missbrauch auf die Agenda der katholischen Kirche in Frankreich. Opfer organisieren sich, täglich mehren sich Enthüllungen und Anklagen. Besonders pikant: Auch die traditionalistische Piusbruderschaft steht unter Verdacht. Weiter lesen...

 0

Regierungsentwurf zum Sexualstrafrecht

Von |2016-07-05T15:53:46+02:0027.04.2016|

netzwerkB Pressemitteilung vom 27.04.2016 Mit dem Titel „Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung“ (18/8210) hat die Bundesregierung ihren Gesetzentwurf zur Reform des Sexualstrafrechts dem Bundestag überstellt. Am Donnerstag den 28.04.2016 soll im Plenum darüber beraten werden. Die Bundesregierung will die als „bisher unzureichend“ charakterisierte Rechtslage ändern und damit zugleich dem Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt vom 11. Mai 2011 gerecht werden. Demnach soll ein neugefasster Paragraf 179 des Strafgesetzbuches mit „Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung besonderer Umstände“ überschrieben werden. Insgesamt ist der Rahmen der vorgesehenen Gesetzgebung für netzwerkB nicht zufriedenstellend. Es fehlen: die Anzeigepflicht für Zeugen, ›››

 7

Außenminister Steinmeier zur Colonia Dignidad

Von |2016-06-16T17:14:17+02:0027.04.2016|

"Kein Ruhmesblatt in der Geschichte des Auswärtigen Amtes" In der deutschen Sektensiedlung Colonia Dignidad in Chile wurden über Jahrzehnte Kinder missbraucht. Außenminister Steinmeier wirft deutschen Diplomaten schwere Versäumnisse vor. Hier dokumentieren wir seine Rede. Weiter lesen...

 0

Katholische Kirche lässt Mitarbeiter im Stich

Von |2016-11-19T06:53:04+01:0021.04.2016|

Vermeintlicher Kindesmissbrauch: Katholische Kirche lässt Mitarbeiter im Stich Der Juni 2015 war für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Kita in Mainz-Weisenau ein Albtraum: Eine Mutter beschuldigt die Erzieher, sexualisierte Gewalt unter Kindern zugelassen zu haben. Offenbar ein Skandal, der sofort seinen Weg in die Öffentlichkeit findet. Das Bistum Mainz reagiert schnell: es kündigt allen Beschäftigten sofort. Inzwischen scheint aber klar, dass die Vorwürfe haltlos waren. Doch statt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu rehabilitieren, schaltet die sonst Menschlichkeit einfordernde Kirche auf stur. Mehr: netzwerkB Pressemitteilung 21.04.2016

 5

Bistum Mainz: Akt der Versöhnung

Von |2016-08-31T15:27:37+02:0021.04.2016|

Sehr geehrter Herr Kardinal Lehmann, unter Bezugnahme auf die Vorgänge um die „Kita Maria Königin“, die in den Medien ein breites Echo gefunden hat, bitten wir Sie um einen Akt der Versöhnung. Nach den öffentlich erhobenen Vorwürfen gegen die MitarbeiterInnen der besagten Einrichtung haben Sie diese sofort entlassen, weil angeblich eine Vielzahl von Eltern gegenüber dem Träger glaubhaft Missstände im Umgang mit den Kindern geschildert hatte. Wir sind der Meinung, dass eine vorläufige Suspendierung oder befristete Beurlaubung bis zur Klärung der Vorgänge gerechter gewesen wäre. Diese Position hatten wir bereits im Juni 2015 veröffentlicht unter: http://netzwerkb.org/2015/07/07/mainzer-kindertagesstatte-maria-konigin/ Bitte überlassen Sie die Klärung ›››

 4

An der Uni vergewaltigt

Von |2016-06-15T18:44:55+02:0020.04.2016|

"Tut uns leid, dass Sie an der Uni vergewaltigt werden" Eine Kampagne macht mit einem erschütternden Video auf die vielen Fälle sexueller Gewalt an amerikanischen Colleges aufmerksam. Die jungen Menschen sind aufgeregt, öffnen mit zittrigen Händen und weit aufgerissenen Augen Briefkuverts oder E-Mails. Dann die gute Nachricht: "Ich habs geschafft! Sie nehmen mich! Ich bin drin!" Es hat mittlerweile Tradition in den USA, dass Collegeanwärter den Moment, in dem sie den Bescheid von der Wunsch-Uni bekommen, im Video festhalten und später mit aller Welt teilen. Eine neue Kampagne gegen sexuellen Missbrauch an den Colleges bringt diese freudige Tradition mit dem Horror ›››

 1

Wie die katholische Kirche mit Missbrauchsfällen umgeht

Von |2016-06-13T13:10:24+02:0013.04.2016|

Der Umgang mit der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in den eigenen Reihen hat dem Vatikan viel Kritik eingebracht. Im Frühjahr 2014 veröffentlichten die Vereinten Nationen einen Untersuchungsbericht, in dem der katholischen Kirche vorgeworfen wurde, die Wahrheit zu kaschieren, um Negativschlagzeilen zu vermeiden. “Die vom Heiligen Stuhl umgesetzten Maßnahmen haben dazu geführt, dass der Missbrauch durch die Täter weiterging und diese schuldfrei geblieben sind”, so Kirsten Sandberg vom Kinderschutzkomitee der UNO. “Weitere Themen waren der Schweigekodex, der Kindern von der Kirche auferlegt wurde, sowie die Tatsache, dass das Melden von Missbrauchsfällen an die Strafverfolgungsbehörden nie verpflichtend gemacht wurde.” Genau das wurde auch Bernard ›››

 1

Katholischer Pfarrer unter Missbrauchsverdacht

Von |2016-06-09T19:34:32+02:0011.04.2016|

Bistum Fulda In Kalbach bei Fulda ist ein katholischer Pfarrer suspendiert worden. Der 36 Jahre alte Mann soll Jugendliche sexuell missbraucht haben. Von Gründonnerstag auf Karfreitag sei es in der Pfarrei Kalbach (Fulda) "zu Handlungen mit Jugendlichen im Zusammenhang mit Alkoholkonsum gekommen", bestätigte ein Sprecher des Bistums Fulda der hessenschau am Sonntag. Zuvor hatte Osthessen News eine Erklärung von Generalvikar Gerhard Stanke veröffentlicht. Weiter lesen...

 0

Weg mit dem Knast? 

Von |2016-08-22T23:48:16+02:0011.04.2016|

Wie sinnvoll sind Freiheitsstrafen? Die Frage ist umstritten. Hohe Rückfallquoten unter freigelassenen Häftlingen geben Knast-Gegnern scheinbar Recht. Doch was ist z.B. mit den Vergeltungswünschen der Kriminalitätsopfer? Weiter lesen... MDR FERNSEHEN & Livestream | "FAKT IST!" am 11.04.2016 | 22:05 Uhr

 0

„Die Recherche“

Von |2016-06-05T15:47:02+02:0005.04.2016|

Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen des Projekts „Die Recherche“ befassen wir uns bei SZ.de aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Gleichberechtigung. Ein Artikel dazu wird sich mit dem Thema Sexuelle Gewalt gegen Frauen beschäftigen. Es geht darum, die Zahlen und Fakten darzulegen, die sich aus verschiedenen Studien und Statistiken ergeben. Wichtig wäre mir aber auch, diese Zahlen einzuordnen. Was bedeutet das für Betroffene? Daher würde ich gerne mit Frauen sprechen, die im Erwachsenenalter sexuelle Gewalt erlebt haben, sei es vom (Ex-)Partner, von Freunden, Verwandten oder völlig Fremden. Zitate würden dann in den Text einfließen. Das kann natürlich gerne anonymisiert sein. Falls ›››

 0

Materialien zu Hermann Hesses ‘Siddhartha‘

Von |2016-06-04T15:16:14+02:0005.04.2016|

Leseprobe: Die allermeisten Menschen hegen tausend und tausend Dinge in sich, welche niemals an die helle Oberfläche kommen, welche unten faulen und sich quälen. Darum, weil sie faulen und Qual machen, werden diese Dinge vom Bewußtsein immer und immer wieder zurückgewiesen, sie stehen unter Verdacht und werden gefürchtet. Dies ist der Sinn jeder Moral - was als schädlich erkannt ist, darf nicht nach oben kommen! Es ist aber nichts schädlich und nichts nützlich, alles ist gut, oder alles ist indifferent. Jeder einzelne trägt Dinge in sich, die ihm angehören, die ihm gut und zu eigen sind, die aber nicht nach oben ›››

 2

Archiv