Kommission will Beckers Nachlass sichten

Von |2016-07-05T18:09:51+02:0030.06.2016|

Gerold Becker, der frühere Leiter der Odenwaldschule, soll Schüler missbraucht haben. Eine Kommission, die sich mit der Aufarbeitung des Skandals beschäftigt, möchte seinen Nachlass auswerten und seinen Lebensgefährten befragen. Weiter lesen...

 0

Neues Forschungsprojekt ohne Zensur?

Von |2017-05-13T14:05:43+02:0027.06.2016|

netzwerkB Pressemitteilung vom 27.06.2016 Ein neues Forschungsprojekt der Deutschen Bischofskonferenz mit Prof. Dr. Dieter Dölling vom Kriminologischen Institut der Universität Heidelberg zum sexuellen Missbrauch durch Geistliche soll das aufgekündigte Projekt mit Herrn Pfeiffer ersetzen. Das kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen, geleitet von dem ehemaligen Landesjustizminister Prof. Dr. Christian Pfeiffer, war im Januar 2013 gescheitert. Prof. Pfeiffer warf der römisch-katholischen Kirche in Deutschland danach unter anderem Zensur vor. Als bundesweite Interessenvertretung nehmen wir dazu wie folgt Stellung: Die Beträge, die in den Fällen der Antragsstellung von der Deutschen Bischofskonferenz an die sich meldenden Betroffenen vermittelt werden, stellen keinen Ausgleich für das erlittene Leid und den erlittenen ›››

 6

Die meisten Missbrauchsopfer sind männlich

Von |2016-07-16T05:43:02+02:0027.06.2016|

In aufwendigen Studien untersuchen Wissenschaftler den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche. Jetzt gibt es Ergebnisse einer Teilstudie über Täter und Opfer. Weiter lesen...

 0

Unter freien Sündern

Von |2016-07-05T06:33:27+02:0027.06.2016|

Im neuen Band seiner Autobiografie, der knapp 1400 Seiten dick ist, erklärt Hartmut von Hentig seine Position zum Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule. Von Volker Breidecker Als "wunderbar erzählten Bildungsroman" hatte Elmar Tenorth den ersten Band von Hartmut von Hentigs Autobiografie gewürdigt (SZ vom 14. März 2007). Beide Bände von "Mein Leben - bedacht und bejaht" füllen zusammen rund 1100 Druckseiten. Damals war Hentig noch eine unumstrittene Institution dieser Republik, ein Intellektueller, der sich häufig zu Wort meldete und dessen Wort allerorts zählte. Und er war die Ikone einer modernen, aufgeklärten und reformgeleiteten Pädagogik gewesen - bis zu seinem tiefen Fall 2010 ›››

 3

Liebe handelt

Von |2016-11-25T16:18:35+01:0026.06.2016|

Liebe handelt: Wege zu einem gewaltlosen gesellschaftlichen Wandel Nhat Hanh Thich (Autor) ...Wenn wir eine Situation oder einen Menschen verstehen, wird jede Handlung, die wir verrichten, helfen und nicht noch mehr Leiden verursachen. Wenn du ein Auge in deiner Hand hast, weißt du, wie man wahre Gewaltlosigkeit praktiziert. Stellen wir uns einmal vor, dass jedes unserer Worte ebenfalls ein Auge enthielte. Es ist leicht eine Hand mit einem Auge bildlich darzustellen, aber wie könnte ein Künstler auch unsere Worte mit einem Auge darstellen? Bevor wir etwas sagen, müssen wir verstanden haben, was wir sagen, und auch die Person verstehen, an die ›››

 0

Westschweizer Kommission für Missbrauchsopfer gegründet

Von |2016-06-26T14:44:56+02:0022.06.2016|

Lausanne, 22.6.16 (kath.ch) Personen, die durch einen Priester oder Seelsorger missbraucht wurden, können sich in der Westschweiz an eine neue Kommission wenden. Die Kommission mit dem Namen «Cecar» soll anhören, schlichten, urteilen und wiedergutmachen. Sie wurde am Dienstag, 21. Juni, in Lausanne den Medien vorgestellt. In der Kommission wird die katholische Kirche durch Bischof Charles Morerod und einen ehemaligen Freiburger Staatsrat vertreten. Gegebenenfalls kann sie auch in der Deutschschweiz aktiv werden. Weiter lesen...

 2

Weiterhin Baustelle für die Politik

Von |2016-11-05T14:30:58+01:0021.06.2016|

Immer mehr Menschen lehnen Gewalt in der Erziehung von Kindern ab. Doch Hochrisikogruppen bereiten weiterhin große Probleme. BERLIN. Das gesetzlich verankerte Recht von Kindern und Jugendlichen auf eine gewaltfreie Erziehung hat zu deutlich spürbaren Einstellungsveränderungen in der Bevölkerung geführt. Dennoch konnte das hohe Ausmaß an körperlicher, seelischer und sexueller Misshandlung und Vernachlässigung an Kindern in Deutschland nicht entscheidend reduziert werden. Weiter lesen...

 9

Überwachen und Strafen

Von |2016-11-25T16:18:11+01:0019.06.2016|

Die Geburt des Gefängnisses von Michel Foucault   ...Vielleicht aber sollte man das Problem umkehren und sich fragen, wozu der Misserfolg des Gefängnisses gut ist. Wem nützen die verschiedenen Erscheinungen, die von der Kritik regelmäßig denunziert werden - Fortbestand der Delinquenz, Rückfälligkeit, Umwandlung des Gelegenheitstäters in einen Gewohnheitsdelinquenten, Organisation eines geschlossenen Delinquentenmilieus? Vielleicht sollte man nach dem suchen, was sich hinter dem offenkundigen Zynismus der Strafjustiz verbirgt, die den Verurteilten nach Abbüßung seiner Strafe mit einer Reihe von Stigmatisierungen nachsetzt (Überwachung, die früher von Rechts wegen vorgesehen war und heute faktisch durchgeführt wird; Zuchthäuslerpass einst Strafregister heute) und damit denjenigen als Delinquenten verfolgt, ›››

 0

Ich habe solche Straftaten nicht vollbracht

Von |2016-06-22T18:37:36+02:0018.06.2016|

Vollstreckungshilfeverfahren gegen den Arzt der ehemaligen so genannten Sekten-Siedlung Colonia-Dignidad in Chile, Hartmut Hopp, von Krefelder Staatsanwaltschaft eingeleitet. Hartmut Hopp und sein Verteidiger Helfried Roubicek äußern sich erstmals öffentlich zu den Hopp gemachten Vorwürfen in Bezug auf mutmaßliche Verbrechen in der so genannten Sekten-Siedlung Colonia Dignidad – exklusiv gegenüber der TP-Presseagentur. Weiter lesen...

 1

„Kinderrechte gehören ins Grundgesetz“

Von |2016-10-16T17:47:47+02:0017.06.2016|

Josef Kahl im Gespräch mit Frank Meyer und Katja Schlesinger Mit 139 Kindstötungen ist die Zahl dieser Verbrechen 2015 sogar gestiegen. Josef Kahl fordert deshalb im Namen des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte, die Kinderechte endlich im Grundgesetz zu verankern. Beitrag hören...

 1

„Strafvollzug und Resozialisierung – ein Paradaxon?!“

Von |2016-12-23T20:15:39+01:0016.06.2016|

Referat von Dr. Thomas Galli Am 25. Mai 2016 richteten die Linksfraktionen im Bundestag und im Brandenburger Landtag eine gut besuchte Konferenz zur Praxis des Strafvollzugs in Deutschland aus. Neben einer generellen Kritik der „totalen Institution“ Gefängnis ging es um Themen wie die Ersatzfreiheitsstrafe, die Einbeziehung von Gefangenen in die Sozialversicherungen und um den Reformbedarf bei den Strafvollzugsgesetzen. Quelle: http://tp-presseagentur.de

 1

Frauen beschuldigen Sigmund Freuds Enkel

Von |2016-06-18T14:07:55+02:0015.06.2016|

Sein Großvater war ein berühmter Psychoanalytiker, er selbst Moderator und Schriftsteller. Sieben Jahre nach dem Tod von Clement Freud machen ihm zwei Frauen schwere Vorwürfe. Er soll sie vergewaltigt haben - bis heute würden sie darunter leiden. Weiter lesen...

 0

Übergriffe lassen sich ohnehin nicht ganz ausschließen

Von |2016-10-14T08:52:36+02:0013.06.2016|

Zum morgigen Prozessbeginn gegen einen mutmaßlichen Kindermörder in Potsdam Von Dietmar Jochum, TP Berlin ...Im Gefängnis kämen jedoch, so Galli weiter gegenüber der TP-Presseagentur, ein paar weitere Mechanismen hinzu: „Fast alle Menschen scheinen andere Menschen zu brauchen, auf die sie herabsehen können, um sich selbst besser zu fühlen. Das ist ja auch einer der Gründe, warum sich das Gefängnis wider jede Vernunft so gut halten kann. Und die im Gefängnis brauchen auch jemanden, auf den sie herabsehen können, und das sind dann oft die, die Kinder missbraucht und getötet haben. Hinzu kommt, dass es vollkommen menschenunwürdig ist, Menschen in Gefängnissen auf ›››

 1

Deutsches Recht schützt Vergewaltiger

Von |2016-10-14T08:22:58+02:0010.06.2016|

Warum bestraft das deutsche Recht Opfer und schützt Vergewaltiger? Triggerwarnung: Beschreibungen sexueller Gewalt gegen Frauen Juni 2012 in Berlin. Eine junge Frau in einer Wohnung. Ein Mann hat mit ihr Sex, der andere filmt. Dann wechseln sie sich ab. Die junge Frau scheint währenddessen bewusstlos, machtlos. Als sie zu sich kommt, ruft sie: "Hör auf." Einmal, zweimal. Dreimal. Die beiden machen weiter. (Edition F) Wer dieses Video sieht, das auf diversen Porno-Plattformen kursiert, denkt sofort: Hier geschieht etwas gegen den Willen der Frau, hier geschieht ein Verbrechen. Hier wird eine Frau vergewaltigt. Weiter lesen...

 7

Warum wir Whistleblower schützen müssen

Von |2016-10-28T21:33:18+02:0009.06.2016|

...Wie wichtig der Schutz von Whistleblowern auf allen Ebenen ist, belegen mindestens zwei Fälle in jüngster Zeit. John Crane, der für Anzeigen über Missstände im US-Verteidigungsministerium zuständige Beamte – genau die Art von Stelle also, an die sich Snowden und andere laut Auffassung einiger hätten richten müssen –, musste selbst zum Whistleblower werden, um die Missstände in seinem Ministerium aufzudecken. Und der couragierte UN-Beamte, der die massenhafte sexualisierte Gewalt durch französische UN-Truppen in der Zentralafrikanischen Republik anzeigte, musste von seinem Posten zurücktreten.... Gesamten Artikel lesen...

 0

Grundeinkommen: Diskussion geht weiter

Von |2016-07-05T18:09:10+02:0005.06.2016|

Volksabstimmung in der Schweiz: Grundeinkommen abgelehnt - Diskussion geht weiter Die Wahllokale sind geschlossen, und die Schweizer haben mit deutlicher Mehrheit gegen die Einführung eines Grundeinkommens gestimmt - noch. Denn das Thema bleibt laut einer Umfrage weiter auf dem Tisch. Seit 12.00 Uhr sind die Wahllokale in der Schweiz geschlossen. Die ersten amtlichen Ergebnisse der Volksabstimmung über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens werden für den Nachmittag erwartet - Überraschungen allerdings wohl nicht. Laut den ersten Hochrechnungen des Meinungsforschungsinstituts gfs.bern für das Schweizer Fernsehen haben 78 Prozent der Wähler dagegen gestimmt - also fast vier von fünf. 22 Prozent votierten mit Ja. ›››

 0

Papst droht Bischöfen mit Entlassung 

Von |2016-07-11T16:09:02+02:0004.06.2016|

Werden Missbrauchsfälle in der Kirche vertuscht oder nicht verhindert, können Bischöfe künftig abgesetzt werden. Franziskus unterstützt damit die Forderung von Opfern. Gehen katholische Bischöfe nachlässig mit Missbrauchsfällen um, können sie künftig aus dem Amt entlassen werden. Etwa, wenn sie versuchen, den Missbrauch von Minderjährigen oder schutzbedürftiger Erwachsenen zu vertuschen, oder wenn sie ihn einfach ignorieren. Einen entsprechenden Erlass hat Papst Franziskus in Form eines Motu Proprio veröffentlicht. Er trägt den Titel Come una madre amorevole (Wie eine liebende Mutter) und tritt am 5. September in Kraft. Weiter lesen...

 0

Gericht weist Klage gegen ARD-Film ab

Von |2016-07-03T17:46:44+02:0003.06.2016|

Gericht weist Klage von Ex-Schüler der Odenwaldschule gegen ARD-Film ab. Köln/Hamburg 3. Juni 2016: Das Landgericht Hamburg weist die Klage eines ehemaligen Schülers der Odenwaldschule gegen das WDR/ARD Degeto-Missbrauchsdrama "Die Auserwählten" ab. Das Gericht stellt fest, dass eine schadensersatzbegründende Verletzung von Persönlichkeitsrechten nicht vorgelegen hat. Weiter lesen...

 1

Gefängnisse sind unsinnig

Von |2016-11-25T13:14:36+01:0002.06.2016|

"Gefängnisse sind unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten unsinnig. Für die meisten Gefangenen und Verurteilten gäbe es sinnvollere Möglichkeiten, angerichteten Schaden wieder gutzumachen. Allerdings sollte die Gesellschaft gefährliche Täter wirklich lebenslang wegsperren dürfen!" Diese Thesen vertritt ein Mann, der von Berufs wegen mit Gewalt und Kriminalität zu tun hat. Thomas Galli ist Jurist und Kriminologe. Quelle: SWR1

 2

Archiv