Die Indianer kehren zurück

Von |2016-12-07T09:07:16+01:0028.10.2016|

Die Söhne legen sich mit den Vätern an – und besinnen sich auf die Ahnen. 150 Jahre nach dem Verlust von Land und Identität legen die "First Nations", die Ureinwohner Kanadas, ihre kulturellen Wurzeln frei. Die Jungen setzen bei der Wiederbelebung traditioneller Lebensformen auch auf den Tourismus. Dunkel ist es in der fensterlosen Hütte. Stockdunkel. Nur der Singsang und die Trommelschläge des Zeremonienmeisters sind zu hören. Die feuchtheiße Luft ist durchdrungen vom Geruch nach Tabak, Salbei und Tannenzweigen, die den Boden polstern. Eben noch ist Wasser zischend auf glühend heißen Steinen verdampft. Ein Reinigungsritual hat begonnen, auf einer winzigen Insel im ›››

 0

Suizid in Haft

Von |2017-05-01T09:35:09+02:0026.10.2016|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, angesichts des Suizids des Terrorverdächtigen al-Bakrs in der JVA Leipzig erreichten uns in den letzten Tagen zahlreiche Anfragen und Kommentare, die sich zum Teil auf den konkreten Fall, und zum Teil ganz allgemein auf das Thema Suizid in Haft beziehen. Es ist nicht immer möglich, jede Anfrage zeitnah zu beantworten, so dass wir uns entschieden haben, zu dem Fall und den aufgeworfenen Fragen in diesem Rundschreiben kurz Stellung zu nehmen. Grundsätzlich ist die Zahl von Suiziden in Haft im Verlaufe der letzten Jahrzehnte gesehen rückläufig. Immer noch bringen sich allerdings, mit jährlichen Schwankungen, um die ›››

Eine Nagelprobe unserer Zeit

Von |2016-12-06T19:19:43+01:0026.10.2016|

Im Verlauf der öffentlichen Diskussion (die letztlich schon Jahrzehnte andauert, mal lauter und meist leiser) über die Sinnhaftigkeit der Institution Gefängnis gab es im Verlauf der letzten Monate fast keinen aktuell in Justiz oder Politik Verantwortlichen, der das Gefängnis öffentlich als sinnvolle Institution bezeichnet hätte. Ganz zu schweigen davon, dass die Wissenschaft dem Strafvollzug die Stange gehalten hätte.  Die wenigen Argumente wiederum, die für das Gefängnis in Stellung gebracht worden sind („Die Opfer wollen das“, „Wir brauchen das zur Abschreckung“, „Die Straftäter müssen im Gefängnis eine Tagesstruktur lernen“, „Das Gefängnis hat nun einmal Tradition“), sind oft genug widerlegt worden. Das soll ›››

 1

Gericht in Argentinien verurteilt Kirche

Von |2016-12-06T15:42:38+01:0016.10.2016|

(afp) Erstmals hat ein Zivilgericht in Argentinien die katholische Kirche wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. Das Gericht in Buenos Aires verhängte wegen des Missbrauchs eines Seminaristen 1992 durch einen mittlerweile gestorbenen Erzbischof gegen die Kirche eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet knapp 50 000 Franken. Nach Angaben von Rechtsexperten handelt es sich um das erste Urteil eines argentinischen Zivilgerichts gegen die katholische Kirche, der in dem südamerikanischen Land rund 90 Prozent der Bevölkerung angehören. Weiter lesen...

 0

Alles verjährt

Von |2016-12-06T15:42:19+01:0015.10.2016|

In der Zeit 1964 - 1968 war ich im Internat. Ich hatte Erlebnisse, die ich keinem wünsche. Es gab aus nichtigen Gründen Schläge mit dem Bambusstock im Zimmer von Pater Udo "Standard 10 Stück". Beschämend waren solche Schläge im Klassenzimmer. Vor allen Mitschülern musste man die Hosen runter ziehen, sich über das Pult beugen und erhielt auf nackten Hintern 10 Stück. Manchmal war es so schlimm, dass es blutete. Diese Strafe gab es für fehlerhafte Hausaufgaben oder schlecht eingeräumte Schultasche. Ein anderer Pater bat dich in sein Zimmer und du solltest dich auf seinen Schoss setzen. Dann begrapschte er dich. Diese ›››

 2

Albtraum für die Antragstellerin

Von |2017-09-12T05:22:42+02:0014.10.2016|

„Ich will zurück ins Leben!“ Entschädigung für Missbrauchsopfer Frau tv | 13.10.2016 | WDR Bisher hat Sabine alles verdrängt. Sie hat immer perfekt funktioniert, für ihre zwei Söhne ihren Mann und ihren Job. Doch dann brach plötzlich stückweise die Erinnerung über sie hinein. Sie wurde als Kind missbraucht. Mit Hilfe einer regelmäßigen Therapie schafft sie es langsam wieder durch den Alltag zu kommen. Doch leider zahlt die Krankenkasse ihre Therapie jetzt nicht mehr. Das Bundesministerium für Familie hat für genau solche Fälle einen Fonds bereitgestellt. Unbürokratisch und schnell soll es gehen. Eine kleine Hilfe, um Opfern von sexuellem Missbrauch endlich etwas ›››

Mehr als 400 Misshandlungs- und Missbrauchsfälle bei Domspatzen

Von |2016-12-06T15:41:59+01:0012.10.2016|

Die Aufklärung der Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen hat ein System der Angst aufgedeckt. Die Opfer sollen finanziell entschädigt werden. Im Zuge der Aufarbeitung der Misshandlungs- und Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen haben sich bisher 422 mögliche Opfer gemeldet. Das teilte Bischof Rudolf Voderholzer mit. Die Vorgänge gehörten zu den "bedrückendsten Erfahrungen und schwersten Lasten meiner Amtszeit", sagte er. Voderholzer trat erstmals gemeinsam mit Betroffenen in der Öffentlichkeit auf. Er rief mögliche weitere Opfer auf, sich zu melden und Hilfsangebote wahrzunehmen. Weiter lesen...

 0

Dr. Thomas Galli im Vorstand von netzwerkB

Von |2017-01-20T11:08:29+01:0011.10.2016|

netzwerkB Pressemitteilung vom 11. Oktober 2016 Die Mitgliederversammlung von netzwerkB hat am 8. Oktober 2016 ihren Vorstand gewählt. Bitte nehmen Sie die nachfolgende Stellungnahme von Dr. Thomas Galli, der von den Mitgliedern einstimmig als neues Mitglied im erweiterten Vorstand gewählt wurde, zur Kenntnis und berichten Sie darüber. Stellungnahme von Dr. Thomas Galli, Zitat: Liebe Mitglieder, ich danke Ihnen allen ganz herzlich für die Wahl in den erweiterten Vorstand von netzwerkB! Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und auf unser gemeinsames Wirken. Gerne möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen die Ziele meiner Arbeit kurz vorzustellen, zumal das Bild, das in den letzten ›››

 8

Archiv