Lebenslänglich

Von |2020-03-06T12:57:18+01:0027.02.2020|

Über Sexuellen Missbrauch in der Familie und anderes Böse zwischen Nachkriegsschweigen und Erinnerung Rea Gorgon 1950 als Christa Hörmann in Mengen geboren und dort aufgewachsen, lebt und arbeitet als Schriftstellerin und Lyrikerin in Berlin. Ihre Ausbildung zur Philosophin, Historikerin und Pädagogin absolvierte sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Technischen Universität Berlin. Ihre Konzentration gilt den Themenschwerpunkten dialogische Kom­munikation, Sexualisierte Gewalt, Genderforschung, Nationalsozialismus, Täter-Opfer-Dynamik und Erinnerungskultur. Seit den 1980er-Jahren liest sie aus ihren Texten und Gedichten. Sie veröffentlichte Essays, Erzählungen, Gedichte und Rezensionen sowie den Kunstband LEONIDEN. Beschreibung: Die Mutter stirbt. Auf deren Beerdigung trifft Paula noch einmal den Vergewaltiger ›››

 0

So läuft Aufarbeitung

Von |2020-03-06T12:57:24+01:0023.02.2020|

Den Betroffenen und Mitgliedern der Arche Deutschland und Österreich wünschen wir viel Erfolg und Kraft bei der Erarbeitung von Richtlinien und Verfahren zur Prävention von Missbrauch. http://www.sendcockpit.com/appl/ce/software/code/ext/_ns.php?&uid=baf4f8c0194a16be71c40f5d84c4fb92

 0

Archiv