Chile hebt Urteil gegen Flüchtling der Sekte Colonia Dignidad auf

Von |2017-12-09T08:26:32+01:0027.08.2017|

Ehemaliger Bewohner der deutschen Foltersiedlung war mehrfach geflohen. Nach Flucht nach Deutschland kämpfte er für die Rechte der Opfer Santiago de Chile. Die zweite Kammer des Obersten Gerichtshofs in Chile hat diese Woche in einem seltenen Vorgang ein Unrechtsurteil gegen Wolfgang Kneese aus dem Jahr 1967 aufgehoben. Damit wurde der damals wegen "Beleidigung und Verleumdung" zu fünf Jahren Haft verurteilte ehemalige Bewohner der deutschen Sektensiedlung Colonia Dignidad über fünfzig Jahre nach seiner erfolgreichen Flucht vollständig rehabilitiert. Weiter lesen... Mehr auf netzwerkB: Strafvollstreckungsverfahren gegen Hartmut Hopp

 0

Ein noch höheres Strafmaß gewünscht

Von |2017-12-08T11:20:51+01:0014.08.2017|

Colonia Dignidad: Entscheidung im Strafvollstreckungsverfahren gegen Hartmut Hopp ergangen. Die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld hat als Strafvollstreckungskammer mit heutigem Beschluss vom 14.08.2017 die Vollstreckung des gegen Hartmut Hoppergangen Urteils des Bezirksgerichts Parral/Chile vom 16.11.2004 in Verbindung mit dem Urteil des Berufungsgerichts Talca/Chile vom 06.01.2011 in Verbindung mit dem Urteil des Chilenischen Obersten Gerichtshofes vom 25.01.2013 für zulässig und die ausländischen Erkenntnisse für vollstreckbar erklärt. Die Kammer hat die ausländische Sanktion in eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und einem Tag umgewandelt. Weiter lesen...

 2

Strafvollstreckungsverfahren gegen Hartmut Hopp

Von |2018-01-11T12:03:41+01:0014.08.2017|

netzwerkB Pressemitteilung vom 14.08.2017 Das Landgericht Krefeld hat als Strafvollstreckungskammer mit heutigem Beschluss vom 14.08.2017 die Vollstreckung des gegen Hartmut Hopp ergangen Urteils des Bezirksgerichts Parral/Chile vom 16.11.2004 in Verbindung mit dem Urteil des Berufungsgerichts Talca/Chile vom 06.01.2011 in Verbindung mit dem Urteil des Chilenischen Obersten Gerichtshofes vom 25.01.2013 für zulässig und die ausländischen Erkenntnisse für vollstreckbar erklärt. Die Kammer hat die ausländische Sanktion in eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und einem Tag umgewandelt. Der Vorsitzende von netzwerkB, Norbert Denef, nimmt dazu wie folgt Stellung: Im vorliegenden Fall hat das Auswärtige Amt wegen unterlassener Hilfeleistung Schuld auf sich geladen. Deshalb sollte ›››

 0

Die Sekte der Folterer

Von |2017-12-07T18:48:46+01:0012.08.2017|

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=67952 Deutsche Diplomaten und die Verbrechen der "Colonia Dignidad": Material: ARD/SWR / Folter, Vergewaltigung Minderjähriger, zwangsweise Verabreichung von Psychopharmaka, Bespitzelung, Beichtzwang - die Colonia Dignidad in Chile war Schauplatz beispielloser Verbrechen. Niemand schritt ein. Deutsche Diplomaten leugneten jahrelang die Menschenrechtsverletzungen, vertuschten die...⊕ (Noch 5 Tage verfügbar) Mehr auf netzwerkB: Heiko Maas Interviewanfrage

 0

Heiko Maas Interviewanfrage

Von |2018-04-11T13:22:27+02:0026.06.2017|

Offener Brief an Heiko Maas: Sehr geehrter Herr Maas, wir von netzwerkB-tv baten Sie am 22.06.2017 um ein Interview zum Thema "Colonia Dignidad“. Zu Ihrer Kenntnis hatten wir Ihnen die zum gleichen Thema von uns geführten Interviews zukommen lassen mit Renate Künast, Bündnis 90 die Grünen: https://youtu.be/EjoNjpJn3ak und Dr. Jan-Marco Luczak, CDU: https://youtu.be/VT8pio0_Hyw Auf Antrag von SPD, Grüne und Union soll die Aufarbeitung der Verbrechen in der Siedlung „Colonia Dignidad“ nach 55 Jahren Verschweigen, Verleugnen und Vertuschen diesen Donnerstag im Plenum verabschiedet werden. Vor diesem Plenum am Donnerstag wäre es sehr freundlich von Ihnen unsere Fragen im Interview zu beantworten. Das heutige Schreiben ›››

 3

‚Versuchen wir’s‘

Von |2018-04-11T13:21:45+02:0022.06.2017|

Sehr geehrte Frau Künast, nochmals vielen Dank für das netzwerkB-tv Interview zum Thema „Colonia Dignidad“ welches wir veröffentlicht haben unter: Renate Künast zum Thema „Colonia Dignidad“ Am 03.05.2017 baten wir Sie um einen Gesprächstermin und teilten Ihnen folgendes mit: Zitat: Am Ende unseres Gespräches am 24.04.2017 meinten sie zu unserem Vorschlag einen konkreten Fall von Verbrechen im Bistum Magdeburg beispielhaft gemeinsam aufzuarbeiten 'Versuchen wir's‘. Konkret geht es um den Fall des Serientäters Pfarrer Alfons Kamphusmann. Dieser Fall ist durchgängig dokumentiert und es existiert ein schriftliches Geständnis des Täters. Der Fall beweist eindeutig, dass verantwortliche Würdenträger in der katholischen Kirche im vorliegenden Fall das ›››

 0

Der Zeuge

Von |2017-11-02T06:47:21+01:0007.06.2017|

Wolfgang Kneese war der Erste, der aus der Baptistensekte Colonia Dignidad in Chile entkam. 1966 machte er den Horror öffentlich – und ist bis heute der härteste Verfolger der deutschen Täter. Weiter lesen...

 0

„Colonia Dignidad“ – Dr. Jan-Marco Luczak

Von |2018-04-03T14:29:56+02:0026.05.2017|

netzwerkB fordert nach wie vor die Aufhebung der Verjährungsfristen netzwerkB Pressemitteilung vom 26.05.2017 Im nachfolgendem Interview hat Dr. Jan-Marco Luczak MdB, Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, dazu Stellung bezogen und uns zugesagt, dass er dieses Thema „sehr gerne“ mit in den Bundestagswahlkampf nehmen wird. Liebe Medienvertreter, wenn Sie darüber berichten, dass Dr. Jan-Marco Luczak das Thema Aufhebung der Verjährungsfristen mit in den Bundestagswahlkampf nehmen will, unterstützen Sie eine gerechte Sache, denn Verjährungsfristen bei sexualisierter Gewalt sind unmenschlich. Bitte veröffentlichen Sie nachfolgendes Interview, welches wir von netzwerkB-tv im Bundestag am 22.05.2017 geführt haben: Norbert Denef: Über sexualisierte Gewalt in Deutschland haben die ›››

 0

Renate Künast zum Thema „Colonia Dignidad“

Von |2018-04-03T14:29:25+02:0003.05.2017|

(Foto: Renate Künast, netzwerkB-tv 24.04.2017) 24.04.2017 - Norbert Denef vom netzwerkB im Gespräch mit Renate Künast von Bündnis 90 die Grünen zum Thema „Colonia Dignidad“. Norbert Denef: Grüne und Linke haben am 30. März 2017 einen Antrag gestellt auf historische und juristische Aufarbeitung der Geschehnisse in der Colonia Dignidad in Bezug auf Folter, Mord, sexualisierte Gewalt und Sklavenarbeit. 55 Jahre lang wurde geschwiegen, verleugnet und vertuscht. Warum bewegen Sie sich erst jetzt?

 4

Archiv