Links zum ‚Zeitgeschehen‘

Von |2020-07-01T17:31:28+02:0001.07.2020|

Wir ergänzen fortlaufend, unkommentiert, weil selbsterklärend Sexueller Missbrauch in der Kindheit: "Ich schloss meistens die Augen, weil ich es nicht ertrug"​​​​​​​ Einen Kinderschänder erkennen

 0

Justizminister entsetzt über Pädo-Sumpf: 30.000 Tatverdächtige im Fall Bergisch Gladbach

Von |2020-07-01T17:11:38+02:0030.06.2020|

Uns entsetzt, dass der Justizminister entsetzt ist. Seit Jahrzehnten wird auf alle Organisationen von Betroffenen, die andere Gesetze, Verfahrensweisen und Entschädigung fordern, mit Wortblasen und 'Schönheitsreparaturen' reagiert, also nicht reagiert. Wir danken an dieser Stelle allen Initiativen, die wie wir die Missstände bisher an den Pranger gestellt haben. Statt Entsetzen, also einem Gefühl, dem wir keinerlei Glauben schenken wegen des Nichts-Tuns der Politiker, fordern wir die Handlungsebene ein. Statt Entsetzen wären Scham und Reue, Anerkenntnis von Versäumnissen übrigens ein adäquateres Gefühl aus unserer Sicht. Entsetzen hat nämlich die Eigenart der Lähmung in sich, also das Nicht-Handeln. https://www.derwesten.de/region/nrw-kindesmissbrauch-nimmt-gigantisches-ausmass-an-diese-zahl-macht-fassungslos-bergisch-gladbach-muenster-id229409912.html Vorstand netzwerkBplus AUSTAUSCHEN + ›››

 0

Update! Zu: Suchen weitere Betroffene von Übergriffen im Cecilienstift

Von |2020-06-28T15:18:59+02:0028.06.2020|

Zu der Suchanzeige aus 2013 erreichten uns neben weiteren Kommentaren nun auch ein Lebensbericht. Wir stellen deshalb  die Suchanzeige wieder auf die Startseite. Wir wünschen Dieter, der seine Kontaktdaten auf der Kommentarseite bereits veröffentlicht hatte, dass er so besser Gehör findet. Das Anliegen von Dieter und anderen Betroffenen unterstützen wir nicht nur auf dieser Webseite. Wir treffen uns regelmäßig bei https://netzwerkb.de/2020/04/02/finden-austauschen-vernetzen-verbinden/ Wer persönlich zu mir Kontakt aufnehmen möchte um zu belegen, dass wir keine Einzelfälle waren, bitte eine E-Mail an: 8_88 at gmx. de Es geht mir nicht um Rache sondern darum, die Öffentlichkeit auf diese Missstände aufmerksam zu machen, weil ›››

 0

Sexuelle Gewalt an Kindern ist ein Verbrechen und kein Vergehen

Von |2020-06-13T12:46:19+02:0013.06.2020|

Wir unterstützen die Petition von gegen - missbrauch e.V.: Sehr geehrte Frau Bundesjustizministerin Lambrecht, wir fordern Sie auf, sich persönlich dafür einzusetzen, dass das Mindeststrafmaß für den sexuellen Missbrauch von Kindern nach § 176 (1), (2), (4) & (5) StGB und § 176a (4) StGB auf ein Jahr Freiheitsstrafe erhöht wird und somit zukünftig strafrechtlich als Verbrechen eingestuft wird. Der § 176 (6) StGB kann entsprechend entfallen, da der Versuch eines Verbrechens generell strafbar ist. Ferner ist nach österreichischem Modell eine sog. „Alterstoleranzklausel“ vorzusehen, um einvernehmliche Beziehungen zwischen Teenagern von der Verbrechenslösung auszuklammern. Die Begründungen erläutert gegen-missbrauch e.V. ebenfalls im Text ›››

 0

netzwerkBplus eingetragen

Von |2020-06-13T12:34:30+02:0013.06.2020|

Unter der Registernummer VR 723883 wurden mit Datum der Eintragung vom 04.06.2020 die Namensänderung und die Satzung neu eingetragen. 1. Der Name des Vereins: Netzwerk Betroffen über Gewalt e.V. kurz: netzwerkBplus 2. Die Satzung wurde neu gefasst am 18.012020 und am 30.05.2020.   Hier das Protokoll der Mitgliederversammlung: Protokoll der Mitgliederversammlung vom 30052020 Hier die neue Satzung: Satzung vom 30052020

 0

Dokumentation über das Ausmaß von Sexualgewalt in Deutschland, Europa und weltweit

Von |2020-06-13T12:08:53+02:0013.06.2020|

Die nachfolgend aufgeführten Internetlinks sind Teil der Recherchematerialien von netzwerkBplus 'Netzwerk Betroffen über Gewalt' zur Vorbereitung einer Dokumentation über das Ausmaß von Sexualgewalt in Deutschland, Europa und weltweit, die vom Vorstand von netzwerkBplus, in dem Frau Dr. Kerstin Schön / Rakuna tätig ist, derzeit vorbereitet wird. Diesbezüglich wurden von uns sowohl alle Bundestagsfraktionen wie auch alle zuständigen Ministerien und das Bundesamt für Statistik angefragt. Wir baten,  uns diesbezüglich vorliegende Materialien, Dokumentationen und Statistiken dafür zur Verfügung zu stellen. Im ersten Teil finden sich Begriffsklärungen zu Sexualgewalt. Im zweiten Teil sind Institutionen, Organisationen, Netzwerke und Initiativen benannt, die im Bereich der Aufklärung, ›››

 0

Strafen verhindern keine Straftaten.

Von |2020-06-10T18:39:00+02:0010.06.2020|

Justizministerin Havliza will höhere Strafen für Kinderschänder | Niedersachsen. Unser Kommentar dazu: Die verschiedenen Forderungen nach Verschärfung von Straftaten von verschiedenen Parteipolitikern, auch den aktuellen Vorstoß der SPD zur Aufhebung  von Bewährungsfristen bewerten wir als eher reine Wahlkampfpolitik. Hatte die SPD bereits vor 8 Jahren NetzwerkB versprochen und sich damals offenbar versprochen. Wie die Statistik zur Häufigkeit von Missbrauchsfällen belegt, haben Strafen in den letzten 30 Jahren und länger nichts bewirkt. Fast alle Mitarbeiter aus Jugendämtern sind bei den vielen Missbrauchsfällen in den letzten Monaten / Jahren als nicht verantwortlich im Sinne von mangelnder Aufsicht erklärt worden. Sie wären - rechtlich ›››

 0

Online-Befragung

Von |2020-06-09T17:15:36+02:0009.06.2020|

Wie geht es Betroffenen in der aktuellen Situation? Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs möchte Betroffene, die in ihrer Kindheit und/oder Jugend sexuelle Gewalt erfahren mussten, einladen, an einer Online-Befragung zu ihrer Situation während der Corona-Pandemie teilzunehmen. Die Kommission möchte wissen, wie es Betroffenen zurzeit geht, wie sie mit den Beschränkungen zurechtkommen, was ihnen in dieser Zeit besonders schwergefallen ist und was verbessert werden müsste, damit sie trotz der Beschränkungen weniger belastet sind. Ziel der Befragung ist es, die Bedarfe betroffener Menschen auch während dieser außergewöhnlichen Zeit sichtbar zu machen. Die Beantwortung des Fragebogens nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch und erfolgt anonym. Die ›››

 0

Zweite Mitgliederversammlung 2020

Von |2020-05-10T16:31:26+02:0010.05.2020|

Liebe MitgliederInnen (m/w/d) in NetzwerkB / nach Eintragung dann netzwerkBplus: Wir laden Sie herzlich zur Mitgliederversammlung von NetzwerkB / nach Eintragung dann netzwerkBplus am 30.Mai 2020 Ottermühle 1, 07368 Liebschütz / Remptendorf ein. Unter strenger Beachtung der Anordnungen zu Corona / Thüringen. Beginn: 30 Mai 2020 um 13:00 Uhr Anmeldungen erbeten an: andstark@t-online.de Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Tagesordnung:   TOP 1 Wahl des Versammlungsleiters und des Protokollführers TOP 2 Diskussion und Beschluss über die Tagesordnung TOP 3 Genehmigung des Protokolls vom 18.Januar 2020 TOP 4 Bericht des Vorstandes TOP 5.1. Satzungsänderung zu  § 7 Der Vorstand gem. § 26 BGB ›››

 0

Nunmehr fester Termin für : FINDEN +++AUSTAUSCHEN +++ VERNETZEN +++ VERBINDEN

Von |2020-06-28T15:22:46+02:0002.04.2020|

LIEBE MITMENSCHEN, ANGESICHTS DER SICH SO EINDRÜCKLICH VERÄNDERNDEN LEBENSLAGE IN DEUTSCHLAND UND VIELEN ANDEREN LÄNDERN DER ERDE IST ES UNS EIN BEDÜRFNIS UNS JETZT ÜBERREGIONAL MITEINANDER ÜBER DIE GEGENWÄRTIGEN MÖGLICHKEITEN AUSZUTAUSCHEN UND SICH MIT ANDEREN IM JEWEILIGEN LEBENSRAUM ÜBER EINE GEMEINSAME MITGESTALTUNG DER KOMMENDEN GESELLSCHAFTLICHEN VERÄNDERUNGEN VORBEREITEND TELEFONISCH ZU VERSTÄNDIGEN UND ZU BERATEN…  AUFGRUND DER DERZEITIGEN AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN (SIND DIESE WIEDER AUFGEHOBEN LADEN WIR REGIONAL ZU PERSÖNLICHEM AUSTAUSCH EIN) 1. WELCHE MÖGLICHKEITEN SEHT IHR DAFÜR? 2. WELCHE ERFAHRUNGEN GIBT ES DAZU BEREITS? 3. WELCHE AUSTAUSCHWÜNSCHE + EMPFEHLUNGEN + ANREGUNGEN GIBT ES? 4. SONSTIGES + ORGANISATORISCHES: KONTAKTLISTEN FÜR AUSTAUSCH   VIELEN DANK AN DIESER ›››

 1

An die Staatsorgane, die sich mit Ausgangsbeschränkungen beschäftigen

Von |2020-03-21T12:57:41+01:0021.03.2020|

Sie werden auch Menschen begegnen, die UNWISSENTLICH, OHNE bewusste Absicht eines Verstoßes, wegen und mit vorhandenen psychischen Beeinträchtigungen / Folgestörungen auf der Straße sind!  Sie werden Betroffenen von Gewalt begegnen, die auf  erneute Einschränkung persönlicher Freiheit anders reagieren!   Beachten Sie u.a. dieses Symptomatiken!!  (Siehe Quelle: https://www.degpt.de/informationen/fuer-betroffene/)   Dissoziative Beschwerden Der Begriff der Dissoziation (lat. "Trennung", "Zerfall") beschreibt ein psychisches Phänomen der Auflösung des normalen Zusammenspiels von Wahrnehmung, Bewusstsein, Identitätserleben, Gedächtnis und Körpersteuerung. Wiedererleben (Intrusionen) Betroffene erleben oft Teile der traumatischen Erfahrung immer wieder –teils bewusst, mitunter aber auch in Form von Albträumen. Ungewollt drängen sich die Erinnerungen auf, angestoßen durch ›››

 0

Mitgliederversammlung vom 18.01.2020

Von |2020-03-29T10:04:07+02:0015.03.2020|

Betroffen über Gewalt Anwesende: Rakuna Dr. Kerstin Schön, Andreas Stark, Anita Miller, Dr. Thomas Hanstein, Eugen Schlatter, Günter Nakath, Sabine Fabian, Herbert Gräser, Peter Rieke , Angelika Hofmann Der neue Vorstand im Jahr 2020 ist nunmehr endlich arbeitsfähig.Die Anwesenden haben die vorher angekündigten Änderungen mit stilistischen Änderungen beschlossen.Nunmehr erfolgt die notarielle Beglaubigung und dann der Weg zum Vereinsregister. Sollten Änderungen notwendig sein, werden diese auf der nächsten Mitgliederversammlung eingearbeitet.Die Änderungen finden Sie hier: Protokoll Mitgliederversammlung18012020Herunterladen Die Unterschriftenlisten finden Sie hier: Mitglieder-und-Protokoll-MV18012020Herunterladen

 0

4 Jahre Haft

Von |2020-03-06T12:56:45+01:0003.03.2020|

https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-landgericht-mannheim-der-fall-ging-auch-den-richtern-an-die-nieren-_arid,483116.html Johann R. muss sich unter anderem wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornos, gefährlicher Körperverletzung, sexuellem Missbrauch und Beihilfe zur Vergewaltigung verantworten im Februar 2016. Dennoch verlässt er das Gericht als noch freier Mann. Im Sommer 2016 sitzt er zwar drei Wochen in Gießen in U-Haft, das Gericht setzt den Haftbefehl jedoch aus. Die Staatsanwaltschaft Mannheim übernimmt, erhebt aber erst eineinhalb Jahre später Anklage. Personalengpässe, starke Auslastung der Kammer, zu viele Verfahren sagte die Staatsanwaltschaft Mannheim. Heute, am 03. März 2020:Wegen des Missbrauchs von Kindern auf den Philippinen hat das Mannheimer Landgericht einen Deutschen zu vier Jahren Haft verurteilt. Davon gelten ›››

 0

Kirche – Ein erneuter Anlauf zur „Aufarbeitung“?

Von |2020-03-06T12:57:04+01:0029.02.2020|

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/erzbistum-münchen-und-freising-kirche-lässt-missbrauchsfälle-neu-aufarbeiten/ar-BB10tolF?ocid=spartanntp Ein Fass ohne Boden ist es: Das leidige Thema Missbrauch in der katholischen Kirche. Ein angekokeltes dazu und eines, das zum Himmel stinkt. Nachdem sich die letzt verbliebenen Idealisten dieser Kirche in den sogenannten synodalen Weg gestürzt haben, Reinhard Marx nach einem Besuch in Rom seinen Rücktritt als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz erklärt hat und zuversichtliche Geister im Rausschmiss Gänsweins als Präfekt des Päpstlichen Hauses ein Zeichen des Papstes in Richtung des berüchtigten Regensburger Netzwerkes gesehen haben, gibt es nun neue Meldungen aus bayerischen Landen. Naive Gläubige hatten den deutschen Oberhirten gar abgekauft, dass sie die letzten 10 Jahre für ›››

 0

Lebenslänglich

Von |2020-03-06T12:57:18+01:0027.02.2020|

Über Sexuellen Missbrauch in der Familie und anderes Böse zwischen Nachkriegsschweigen und Erinnerung Rea Gorgon 1950 als Christa Hörmann in Mengen geboren und dort aufgewachsen, lebt und arbeitet als Schriftstellerin und Lyrikerin in Berlin. Ihre Ausbildung zur Philosophin, Historikerin und Pädagogin absolvierte sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Technischen Universität Berlin. Ihre Konzentration gilt den Themenschwerpunkten dialogische Kom­munikation, Sexualisierte Gewalt, Genderforschung, Nationalsozialismus, Täter-Opfer-Dynamik und Erinnerungskultur. Seit den 1980er-Jahren liest sie aus ihren Texten und Gedichten. Sie veröffentlichte Essays, Erzählungen, Gedichte und Rezensionen sowie den Kunstband LEONIDEN. Beschreibung: Die Mutter stirbt. Auf deren Beerdigung trifft Paula noch einmal den Vergewaltiger ›››

 0

So läuft Aufarbeitung

Von |2020-03-06T12:57:24+01:0023.02.2020|

Den Betroffenen und Mitgliedern der Arche Deutschland und Österreich wünschen wir viel Erfolg und Kraft bei der Erarbeitung von Richtlinien und Verfahren zur Prävention von Missbrauch. http://www.sendcockpit.com/appl/ce/software/code/ext/_ns.php?&uid=baf4f8c0194a16be71c40f5d84c4fb92

 0

Nicht nur in Deutschland – weltweit!

Von |2019-09-25T19:57:49+02:0025.09.2019|

+ Im Schatten des Bösen - Der Krieg gegen die Frauen im Kongo 14.12.2018 Dokumentarfilm ∙ SWR Fernsehen https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEwNzc3OTk/Die Doku zeigt die Folgen des Krieges gegen die Frauen. Im Mittelpunkt steht das Schicksal von vier Frauen, die im Krankenhaus Panzi medizinische und psychologische Hilfe erhalten. + François Ozons Drama "Gelobt sei Gott" erzählt vom Skandal um den systematischen Kindesmissbrauch durch Bernard Preynat, einen Priester aus Lyon - und davon, wie die Opfer bis heute an den Folgen leiden. https://www.sueddeutsche.de/kultur/film-kindesmissbrauch-katholische-kirche-1.4615135

 0

netzwerkB-Baustelle

Von |2019-06-01T15:27:08+02:0025.04.2019|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, wir sind dabei, mit neuen Strukturen das öffentliche Erscheinungsbild von netzwerkB zu verändern.  Bis zur Beendigung dieser ‚Baustelle‘ bitten wir um Geduld und Verständnis, dass vorerst keine Kommentare redaktionell bearbeitet und freigeschaltet werden können. Ihr Andreas Stark(Vorsitzender von netzwerkB)

 0

Bewegt schaue ich zurück

Von |2019-02-26T22:59:25+01:0017.12.2018|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, das Jahr 2018 nähert sich dem Ende und nach fast neun Jahren endet mit dem 31. Dezember auch mein Vorsitz von netzwerkB – bewegt schaue ich auf diese Zeit zurück. Bereits als das Internet Einzug hielt, baute ich das Netzwerk Betroffener auf. Nachdem meine Geschichte im SPIEGEL https://netzwerkb.org/wp-content/uploads/2007/02/verirrte-hirten.pdf​ am 5. Dezember 2005 veröffentlicht wurde, begann verstärkt die Öffentlichkeitsarbeit. Nach solch einem Artikel ist es üblich, dass das Fernsehen maximal ein viertel Jahr lang daran Interesse hat. Es kam anders. In den vergangenen 13 Jahren hatte ich in mehr als 100 Fernsehsendungen, vielen Radiointerviews und einer sehr großen Anzahl ›››

 3

Klage gegen Bistum Magdeburg: Investor gesucht

Von |2019-03-01T15:36:56+01:0006.12.2018|

Video ‘Darmkrebs-Wahnsinn‘ ansehen... netzwerkB Pressemitteilung vom 27.11.2018 Zum Sachstand seiner Schadensersatzforderung in Millionenhöhe gegenüber dem Bistum Magdeburg, nimmt der Vorsitzende von netzwerkB, Norbert Denef, wie folgt Stellung: Das Bistum Magdeburg hat Schuld an meiner Krebserkrankung. Deshalb fordere ich Schadenersatz in Millionenhöhe. Im Schreiben vom 20.11.2018 an das Bistum Magdeburg habe ich mich dazu ausführlich geäußert: http://netzwerkb.org/wp-content/uploads/2018/11/2018-11-20_Bischof-Feige.pdf Der Bischof von Magdeburg, Dr. Gerhard Feige, hat bisher auf mein Schreiben nicht geantwortet. Für den Klageweg suche ich einen Investor: Gewinnbeteiligung 30% Die Kosten richten sich nach dem Streitwert - das wären bei 1.000000 Euro an reinen Gerichts- und (eigenen) Rechtsanwaltskosten etwa 30.000 Euro zusammen für ›››

 2

denefhoop-Studie Bericht Beate K.

Von |2018-09-30T11:52:29+02:0019.08.2018|

Nach anfänglichem “Reinfinden“ haben mir die Übungen recht schnell viel Spaß gemacht. Er unterstützt ganz wunderbar meine (fast) täglichen Dehnübungen und hilft mir, wortwörtlich in Balance zu bleiben, meine Bewegungen zu erweitern und sie achtsamer auszuführen. Die Übungsmöglichkeiten sind recht vielseitig und wem Ideen fehlen, dem empfehle ich, sich durch das Produkt-Video Anregungen zu holen. Beate K. - Mehr über denefhoop-Studie unter: denefhoop-Berichte

 0

netzwerkB bleibt am Ball

Von |2018-09-30T12:06:53+02:0027.07.2018|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass netzwerkB nach meinem Ausscheiden Ende 2018 mit einem neuen Vorsitzenden weiterarbeiten kann. Bei der kommenden Wahl wird sich Andreas Stark für den Vorsitz von netzwerkB aufstellen lassen. (Foto: Andreas Stark) Andreas Stark ist 57 Jahre alt und als Therapeut in einer Suchtklinik tätig. Ehrenamlich ist er als Ortsvorsitzender der FDP Freudenstadt politisch aktiv. In den vergangenen Jahren habe ich gemeinsam mit Andreas verschiedene Projekte bearbeitet. Als er mich anrief und sagte, dass er sich vorstellen könne, für den Vorsitz von netzwerkB zu kandidieren, weil er unbedingt ›››

 1

Sachstand Papst Franziskus

Von |2018-11-30T19:32:19+01:0016.05.2018|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, am 14. Mai 2018 haben wir Herrn Dr. Hans Zollner gebeten, uns den Sachstand über das lange Schweigen von Papst Franziskus zum Thema ‘Akt der Versöhnung‘ mitzuteilen. Den aktuellen Stand entnehmen Sie bitte nachfolgendem Schriftverkehr: Lieber Herr Dr. Zollner, bitte haben Sie Verständnis, dass ich unseren Gesprächstermin am 17.05.2018 um 12:30 leider nicht wahrnehmen kann, da ich mich in der Vorbereitungsphase meiner Krebsoperation befinde, die am 1. Juni 2018 stattfinden wird. Wie wir der Presse entnehmen konnten, hatten Sie kürzlich direkten Kontakt mit Papst Franziskus. Wir sind sehr interessiert zu hören, ob Sie unserer Bitte nachgekommen sind, ihm unser Schreiben ›››

 4

Open letter to Pope Francis

Von |2018-09-25T18:53:28+02:0003.05.2018|

Lieber Papst Franziskus, Dem Vatikan-Finanzchef George Pell wird wegen Vorwürfen des ‚sexuellen Missbrauchs’ der Prozess gemacht. Das ist gut und richtig so, denn dann kommt vielleicht etwas mehr Licht in diese dunkle Vergangenheit. Wieder einmal geht es nur darum, jemanden zu bestrafen, weil er etwas Böses getan haben soll. Wieder einmal geht es nicht um die Schäden der Opfer und wie man diese angemessen entschädigen sollte. Strafe sei etwas Gerechtes - das Volk will es so. Schon damals haben sie geschrien: Kreuzige, Kreuzige ihn! Zunächst hatten Sie Pell geschützt und den Opfern Verleumdung unterstellt. Nachdem Ihr Verhalten eine Welle der Entrüstung ›››

 2

Weihnachten denefhoop-Sinfonie verschenken

Von |2017-12-24T15:46:26+01:0004.12.2017|

Liebe Weihnachtsgeschenk-SucherInnen, wenn Sie noch nicht wissen was Sie Ihren Lieben zu Weihnachten schenken wollen, hier meine Empfehlung: Noch recht zeitig vor Weihnachten ist es nun so weit - denefhoop-Sinfonie kann online bestellt werden unter: Sinfonie Bestellen denefhoop-Sinfonie Erfahrungsberichte unter: Erfahrungsberichte Sie verschenken nicht nur ganzheitliche Bewegung, sondern helfen damit auch die Gründung einer Stiftung zu unterstützen, um das gesellschaftliche Schweigen in den Bereichen sexualisierte Gewalt und Misshandlung von Kindern zu brechen. Mehr dazu unter: Stiftung Ich wünsche Ihnen eine friedliche Adventszeit Ihr Norbert Denef -- Schulstr. 2 b 23683 Scharbeutz Telefon: +49 (0)4503 892782 Mobil: +49 (0)160 2 13 13 13 Fax: +49 ›››

 0

denefhoop-Studie Bericht Katharina

Von |2017-11-10T10:14:58+01:0016.09.2017|

denefhoop-Studie Erfahrungsbericht von Katharina Habe es einmal gemeinsam mit meiner Tochter probiert, das hat riesigen Spaß gemacht und wir haben beide gelacht und tiefer geatmet weil wir dachten wir könnten es nicht und dann hat es doch funktioniert und keine wollte mehr aufhören. Natürlich hat mich eine Nachbarin beobachtet, doch sie war freundlich als ich sagte, dass ich erst die Dämmerung abgewartet habe, dass niemand mich sieht - sie meinte, wenns mir Spaß macht wäre es doch okay. Ich finde das üben sehr interessant, weil ja schon alles üben ist. Den großen Reifen durch den Fluor ziehen, durch zwei Türen hindurch ›››

 0

Lieber Papst Franziskus

Von |2017-08-14T21:25:50+02:0002.03.2017|

netzwerkB Pressemitteilung vom 02.03.2017 Wir von netzwerkB (Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt e.V.) bitten um Veröffentlichung des nachfolgenden Briefes an Papst Franziskus: His Holiness Pope Franziskus (PERSÖNLICH) The Apostolic Palace 00120 Vatican City Europe Lieber Papst Franziskus, am 6. November 1993 habe ich im Familienkreis im Beisein der beiden Täter (Pfarrer und Kantor) mein Schweigen über die in der Kindheit und Jugend erlebte sexualisierte Gewalt gebrochen. Meine Geschichte ist seit Anfang 1994 öffentlich bekannt; hier der Link zu einer Zusammenfassung: https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Denef Seit 24 Jahren versuche ich die Verbrechen mit der Kirche und den Tätern zusammen aufzuarbeiten – bisher ohne Erfolg. Da die Verbrechen in ›››

 2

Alles Liebe und Gute für 2017

Von |2017-11-10T09:56:25+01:0031.12.2016|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, für das kommende Jahr 2017 wünschen wir Ihnen alles Liebe und Gute! Blicken wir zurück auf das vergangene Jahr 2016 kommt wenig Hoffnung auf, unserem Ziel, dem ‘Akt der Versöhnung‘, ein kleines Stückchen näher gekommen zu sein. Nach wie vor stoßen wir auf dicke Schweigemauern, wenn es darum geht einen transparenten Diskurs zu führen. Die verantwortlichen Bischöfe, sowie auch die, die sich gern Aufklärer in der katholischen Kirche nennen, verstecken sich gemeinsam hinter ihren 2000 Jahre alten Schweigemauern – haben offensichtlich Angst sich zu bewegen, Versöhnung wirklich anzugehen (s. Schreiben an Bischof Ackermann). Die staatliche ‘Aufarbeitungskommission‘ treibt ein peinliches ›››

 1

denefhoop macht glücklich!

Von |2017-11-10T09:57:31+01:0029.11.2016|

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB, immer wenn St. Nikolaus naht, fällt mir der Bundesparteitag der SPD am 6. Dezember 2011 ein. Da wurden Nikoläuse aus Schokolade verteilt und alle Delegierten haben sich nach meiner Rede für die Aufhebung von Verjährungsfristen bei sexualisierter Gewalt ausgesprochen. Im Jahr 2016 wurden die Verjährungsfristen im Zivilrecht von 3 auf 30 Jahre angehoben - ein Teilerfolg für uns. Dass die Verjährungsfristen komplett aufgehoben werden, dafür werden wir uns weiterhin einsetzen! Als ich in den vergangenen Monaten nach einer Möglichkeit suchte, wie man sich ganzheitlich körperlich bewegen kann, kam ich auf Hula Hoop. Bekanntlich gehören ja Körper, Geist und Seele ›››

 6

Bauernopfer in der Mainzer Kita ‘Maria Königin‘

Von |2016-03-28T21:05:59+02:0024.11.2015|

netzwerkB-Pressemitteilung vom 24.11.2015 55 Kinder sollen monatelang mehrfach täglich in der Mainzer Kita ‘Maria Königin‘ massiv bedroht und erpresst worden sein und sexualisierte Gewalt erfahren haben - das Bistum Mainz, mit Kardinal Karl Lehmann an der Spitze, „feuerte“ im Juni 2015 sieben Angestellte. "Die Vorwürfe haben sich nach dem bisherigen Ermittlungsstand nicht erhärtet. Es haben sich überwiegend entlastende Erkenntnisse ergeben", sagt nun die Leitende Mainzer Oberstaatsanwältin Andrea Keller. In unserer netzwerkB-Pressemitteilung vom 17. Juni 2015 haben wir uns gegen das "feuern" der Angestellten ausgesprochen und stattdessen gefordert, näher hinzuschauen. Gleichwohl die Staatsanwaltschaft angeblich wegen Mangel an Beweisen das Verfahren einstellen wird, fordern wir nach ›››

 2

netzwerkB sieht roth – Task-Force Missbrauch

Von |2016-03-19T23:26:24+01:0009.07.2015|

(Cartoon gesponsert von: roth-cartoons.de) Es ist soweit. In 2016 soll es endlich losgehen. Die „Unabhängige Aufarbeitungskommission Kindesmissbrauch“, kurz UAK, ist im Anmarsch, die Task-Force für sexuellen Missbrauch. Jedenfalls will diese UAK die europäische Vorreiterrolle in Europa einnehmen. International die erste Kommission. Dafür schlagen die sich auf die Brust, ich aber muss röcheln. Sehen Sie, so ist das in Deutschland, im Land der Dichter und Denker. Das ist typisch für Deutschland. Immer Erster sein wollen, wenn es darum geht, unerträgliche Gewalt-Ausmaße der Vergangenheit aufzuarbeiten. Das Ziel der UAK lautet: Die sich seit 5 Jahren über Deutschland ausbreitende Skandalwelle in ruhiges Fahrwasser zu leiten. ›››

Ausgezeichnete Arbeit!

Von |2016-01-30T15:40:14+01:0023.05.2015|

netzwerkB Pressemitteilung vom 18.05.2015 Der Verein "Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt", kurz netzwerkB, vergibt heuer einen Preis mit stehender Ovation für "herausragende" Leistungen im Kinderschutz. Als erster Preisträger wird der Vorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, mit dem Ehrenpreis ‘Der goldene Aschenstreuer’ ausgezeichnet. Nachdem 2013 einige Medien über mögliche pädokriminelle Netzwerke im Deutschen Kinderschutzbund berichteten und noch berichten, beauftragte Heinz Hilgers regelrecht getrieben vom Hang zur Wahrheit das Göttinger Institut für Demokratieforschung mit der historischen Aufarbeitung dieses unglaublichen und paradoxen Sachverhaltes im Deutschen Kinderschutzbund. Erstaunlich, dass auf dem Weg zur Wahrheitsfindung unter anderem ein Ordner des Arbeitskreises "humane Sexualität (mit Schwerpunkten wie ›››

 6

Kinderschutzsumpf

Von |2016-01-27T17:02:27+01:0020.05.2015|

Unsere Stellungnahme zu den Themen ‘Pädokriminelle Netzwerke im Deutschen Kinderschutzbund‘ und ‘Odenwaldschule kann weiter betrieben werden’ entnehmen Sie bitte folgender Karikatur: http://netzwerkb.org/wp-content/uploads/2015/05/kinderschutzsumpf.jpg Nutzungen der Karikatur unterliegen dem Urheberecht und Nutzungsrecht. Für Rückfragen: netzwerkB – Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt e.V. Telefon: +49 (0)4503 892782 oder +49 (0)160 2131313 presse@netzwerkb.org www.netzwerkB.org - Weiterführende Informationen: Schließt die Pädophilen-Lobby! DKSB_Endbericht-1.pdf

Sexuelle Übergriffe – Teil der „Reformpädagogik“

Von |2015-06-04T03:25:48+02:0003.05.2015|

Ein Kommentar von Lilly Maier Sexuelle Übergriffe von Lehrern an Schülerinnen und Schülern waren von Anfang an Teil der „Reformpädagogik“ und der Odenwaldschule. Paul Geheeb hätte ohne seine (zweite) Ehe mit Edith Cassirer, Tochter aus reichem Hause, gar keine Odenwaldschule gründen können. Sein Schwiegervater Max Cassirer hat das Grundstück im Odenwald gekauft, den Bau der Häuser und die Schulgründung finanziert sowie von Beginn an bis über mehr als 20 Jahre rund 1,5 Millionen Mark in das Überleben der Odenwaldschule gesteckt. Schon immer also brauchte die OSO finanzkräftige Förderer. Dabei denkt man, dass etwas so Populäres und Hochgelobtes wie die Reformpädagogik, bzw. ›››

 3

Archiv