101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs zu 13 Jahren Haft verurteilt

Von |2017-02-10T08:09:58+01:0019.12.2016|

Verjährt? Von wegen: Weil er zwischen 1974 und 1983 drei Kinder missbraucht hat, muss ein 101-jähriger Brite jetzt ins Gefängnis. Das Ende seiner Haftstrafe dürfte er demnach kaum erleben. Reue zeigte der Täter nicht. Weiter lesen...

 3

England: Keine Verjährung im Strafrecht

Von |2013-07-11T22:16:06+02:0012.06.2013|

Zur Rechtslage in England: Keine Verjährung im Strafrecht  Zusammengestellt von Richard Waltereit Generell gibt es in England im Strafrecht keine Verjährung bei allen Straftaten, nicht nur Sexualstraftaten. Hingegen können zivilrechtliche Schadensersatzansprüche verjähren, bei Personenschaden (personal injury, also z.B. bei sexuellem Missbrauch) normalerweise nach drei Jahren. Allerdings kann ein Gericht bei Personenschaden auch nach dieser Frist noch Schadensersatzansprüche zulassen. Bei sexuellem Missbrauch wird dies auch gemacht, wie auf der Website von netzwerkB dargestellt (Verjährungsfrist–Großbritannien). So betreibt die Anwaltskanzlei Pannone Schadensersatzforderungen wegen sexuellem Missbrauch gegen die Erben von Jimmy Savile. Jimmy Savile (1925-2011) war ein BBC-Unterhaltungsstar, der in seinem Studio, in Kinderheimen und ›››

 8

Verjährungsfrist–Großbritannien

Von |2012-11-15T23:24:15+01:0027.07.2009|

Hallo Norbert, Ich habe mich im Internet umgesehen und ein paar interessante Details gefunden. Zum ersten folgt das britische Rechtssystem ‚case law’, genau wie auch der EuGH in Den Haag. Das heißt, dass es einige Referenzfälle zu der Verjährungsfrist aus der jüngsten Zeit gibt. Das Problem dieser Ungerechtigkeit war schon seit langem vom House of Lords und anderen Organen anerkannt (1) (2)*. Jedoch bedurfte es einiger ‚großer Fälle’, so genannte ‚Landmark rulings’ um dies auch tatsächlich zunehmend verlässlich zu machen. Es geht hierbei um einen bestimmten Paragraphen 11 and 14 vom 1980 Act on Limitation. Absätze 11/3 und 11/4 legen eine ›››

 0

Archiv